Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Falsche" Sirenen: Störung bei der Feuerwehr Perchdolsdorf

Zurecht kam es zu einigen besorgten Anrufen von Seiten der Bevölkerung: AmMittwoch schrillten in Perchdolsdorf laut die Sirenen. Ein Zivilschutzlarm? Nein, es handelte sich um eine Störung bei der Perchdolsdorfer Feuerwehr.

Grund für den vermeintlichen Alarm war eine technische Störung: Vermutlich durch Bauarbeiten einer Firma wurden die Leitungen der Sirenen beschädigt, sie begannen für eine knappe halbe Stunde zu heulen (etwa ab 11:30 Uhr). “Es war eine Störung an den Telefonleitungen, und diese sind direkt mit unseren Sirenen verbunden,” so ein Mitarbeiter der Feuerwehr Perchdolsdorf auf Anfrag von Vienna Online.

Es war keinerlei Grund zur Besorgnis, es handelte sich lediglich um einen Deffekt.

Feuerwehr Perchdolsdorf derzeit nur über Zentrale erreichbar

Das Sirenenschrillen wurde schließlich unterbunden, ab wann die Telefonleitungen der Feuerwehr Perchdolsdorf wieder funktionieren, konnte am Mittwoch noch nicht festgestellt werden. Sie sei aber weiterhin für die Bevölkerung erreichbar:

In dringenden Fällen kann die Feuerwehr Perchtoldsdorf über den Notruf 02236/122 verständigt werden

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Niederösterreich
  • "Falsche" Sirenen: Störung bei der Feuerwehr Perchdolsdorf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen