„Fairer Handel ist nachhaltig“

Matjas Scheibler, Hemma Bildstein und Künstlerin Ines Schmuck.
Matjas Scheibler, Hemma Bildstein und Künstlerin Ines Schmuck. ©Walter Moosbrugger
Der Weltladen Wolfurt feiert sein 35–jähriges Jubiläum mit süßer Verführung.
Weltladen

In den 1960-er Jahren wurde bei internationalen Konferenzen der Ruf nach gerechteren globalen Handelsbeziehungen erstmals merklich vernommen. Dabei wurden seitens der Entwicklungsländer unter dem Motto „Fairer Handel statt Almosen“ mit Hoffnung verbundene Forderungen an die Industrieländer gestellt. Als Folge daraus wurden während der folgenden Jahre und Jahrzehnte die ersten Verkaufsstätten unter dem Namen „Dritte-Welt-Laden“ eröffnet. So auch in Wolfurt, wo 1983 ein ebensolcher Laden mit fair gehandelten Produkten aus aller Welt eröffnet wurde.

Pionier in Sachen Schokolade

Nunmehr sind 35 Jahre ins Land gezogen und der „Weltladen“, wie er heute heißt, ist mehr denn je Synonym für mehr Gerechtigkeit und fairen Handel. Einer der vielen Vorteile der Produkte des fairen Handels ist das Wissen über die Herkunft der Ware sowie die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Produzenten und Kleinbauern in aller Herren Länder. Im Rahmen des 35-jährigen Jubiläums lud das Team vom Weltladen Wolfurt rund um Geschäftsführerin Hemma Bildstein, Obmann Matjas Scheibler und Markus Kaufmann zu einem Festakt ins Pfarrheim. Dort referierte Josef Zotter, Pionier in Sachen handgeschöpfter Bio- und Fair-Trade-zertifizierter Schokolade, über seinen Werdegang bis hin zu einem der besten Chocolatiers der Welt. „Fairer Handel ist für uns eine Lebenseinstellung, nachhaltig wichtig und nicht mehr wegdenkbar“, erklärte der gewandte Unternehmer. „Wir stellen unsere Schokoladen von der Bohne bis zur Tafel selbst her und sind laufend vor Ort bei unseren Kakao-Kleinbauern in Südamerika.“ Und diese würden – was im globalen Wettbewerb leider nicht selbstverständlich ist – gut ausgebildet, wertschätzend behandelt und fair entlohnt. Eine Auswahl der über 400 verschiedenen Zotter-Schokoladen, die natürlich auch im Wolfurter Weltladen zu finden sind, wurde im Anschluss von den vielen Gästen wie etwa Vizebgm. Angelika Moosbrugger, Alt-Bgm. Erwin Mohr, Grünen-Klubobmann Adi Gross, Eva und Wolfgang Graf (Cigar-Graf), Martin Reis (Energieinstitut) oder Tamara Rohner (Dreierlei) liebend gerne verkostet. Zudem wurde eine spezielle Wolfurt-Edition von Zotter mit einem Kunstbild von Ines Schmuck präsentiert – die sogenannte „Schlossolade“, die ab sofort im Weltladen Wolfurt als Geschenksidee im Regal ist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • „Fairer Handel ist nachhaltig“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen