Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Faire Mode perfekt präsentiert

Fetzig, abwechslungsreich und top-modern: die Mode des Weltladens.
Fetzig, abwechslungsreich und top-modern: die Mode des Weltladens. ©str
Modenschau des Weltladens mit diversen Models aus Schruns und Umgebung
Impressionen der Modeschau des Weltladens Schruns

Es herrschte ideales Wetter für die Modenschau des Weltladens am vergangenen Sonntag Vormittag, als das Team rund um Karin Sander die neueste Kollektion präsentierte. Gemäß dem Motto des Weltladens – faire Preise für alle – wurde auch die faire Mode präsentiert. Auf dem roten Teppich zeigten die Models, es waren allesamt „Laien-Models“ aus der Umgebung, dass die Modelinie des Weltladens nicht nur fair, sondern auch up-to-date fetzig und dem Zeitgeist entsprechend ist. Außerdem – und dies war besonders wichtig – sie ist tragbar und für alle gemacht.

Tragbar

Denn nicht nur große superschlanke Frauen präsentierten Kleider, die dem Otto-Normalverbraucher keineswegs passen, sondern natürliche Leute, wie man sie tagtäglich auf der Straße trifft. Und dass das Konzept des fairen Handels und der tragbaren Mode durchaus aufgeht, bewiesen nicht nur die zahlreichen Besucher der Modenschau, die locker, flockig von afrikanischen Klängen begleitet wurde. In zwei Durchgängen wurden gut geschnittene Hosen, diverse T-Shirts, modische Kleider, echte Ledertaschen oder witzige Strickwesten und tolle Capes präsentiert. Vor allem frische Farben wie taubenblau, grasgrün oder orange und gelb waren in der Sommerkollektion verarbeitet. Doch auch gedecktere Töne fanden in der Modelinie des Weltladens Eingang.

Mischung

Von Kinder- über Damenmode bis hin zur Herrenkollektion sowie witzigen Kopfbedeckungen wurde alles fast schon professionell auf dem roten Teppich vorgeführt. Und anschließende Verkaufsrun auf die Einzelstücke – meist gibt es nur ein zwei Stück desselben Teils – war dementsprechend groß. „Heute gibt es sogar noch minus 10 Prozent auf alle Teile“, erläutert Karin Sander, die Leiterin des Weltladens am Ende der Show. Und wer vom vielen Stöbern und Schauen durstig oder hungrig war, für den gab es Süßes oder Deftiges, Kaffee oder Wein, natürlich alles aus dem Weltladen. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Faire Mode perfekt präsentiert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen