Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Fahrerflucht: Alko-Lenker rammte 17-jährige Mopedfahrerin in Bregenz

Die Kreuzung musste wegen des Unfalls gesperrt werden.
Die Kreuzung musste wegen des Unfalls gesperrt werden. ©VOL.AT/Hofmeister (Symbolbild)
Bregenz. Zwei jugendliche Mädchen wurden auf der Kreuzung der Seestraße mit der Montfortstraße von einem Alko-Lenker gerammt, der die rote Ampel ignorierte. Beide wurden verletzt, der fahrerflüchtige 32-Jährige von der Polizei gestellt.

Ein 32-jähriger Pkw-Lenker fuhr am in der Nacht auf Sonntag um 01:35 Uhr auf der Bahnhofstraße in Richtung Lochau. Im Kreuzungsbereich mit der Montfortstraße/Seestraße ignorierte er die rote Ampel und kollidierte frontal mit einer entgegenkommenden 17-jährigen Mopedlenkerin, die während ihrer Grünphase nach links in die Montfortstraße abbiegen wollte.

Fahrer floh alkoholisiert

Die Moped-Lenkerin und ihre 16-jährige Mitfahrerin zogen sich durch den Unfall leichte Verletzungen zu. Der Pkw-Lenker setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Der 32-jährige konnte jedoch kurze Zeit später von der Polizei Lochau in Hörbranz angehalten und kontrolliert werden. Da bei dem sichtlich alkoholisierten Pkw-Lenker ein Alko-Test nicht möglich war, wurde eine Blutabnahme durchgeführt. Er muss mit einer Anzeige sowohl bei der Staatsanwaltschaft Feldkirch wie der Bezirkshauptmannschaft Bregenz rechnen. Das Rote Kreuz war mit mehreren Rettungsfahrzeugen und Notarzt im Einsatz, der Kreuzungsbereich war während der Rettungsarbeiten gesperrt.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Fahrerflucht: Alko-Lenker rammte 17-jährige Mopedfahrerin in Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen