AA

Fahne der Solidarität

Fähnerich Thomas Latzer, Fahnenpatin Lena Neuschmid sowie Kommandant Martin Jussel.
Fähnerich Thomas Latzer, Fahnenpatin Lena Neuschmid sowie Kommandant Martin Jussel. ©Elke Kager Meyer
„Eine Gesellschaft, die immer darauf wartet, dass andere den Weg vorangehen, wird nie weiterkommen.“ In seiner Festansprache anlässlich des 80-jährigen Bestehens der Feuerwehr Gurtis hob der Nenzinger Bürgermeister Florian Kasseroler die Bedeutung des freiwilligen Engagements hervor.
Feuerwehr Gurtis

Der Spruch „Hilf dem Nächsten in der Not“ ziert auch die erste eigene Feuerwehrfahne, die beim Festgottesdienst von Dekan Hubert Lenz geweiht wurde. „Der Wunsch nach einer eigenen Fahne war schon lange gegeben“, berichtete Kommandant Martin Jussel. „Beim letztjährigen Landesfeuerwehrfest haben wir diesen Wunsch konkretisiert und später auch umgesetzt.“ Entsprechend stolz präsentierten nun Fahnenpatin Lena Neuschmid sowie Fähnerich Thomas Latzer das gelungene Werk.

Bei den Festlichkeiten konnte Martin Jussel auch zahlreiche Ehrengäste – darunter Landesrat Erich Schwärzler, die Landtagsabgeordnete Kornelia Spiß, Vize-Bürgermeister Herbert Greussing, Bezirksvertreter Günter Großsteiner sowie Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden begrüßen. Übrigens: Die Feuerwehr Gurtis hat noch einen Anlass zum Feiern: Toni Tiefenthaler wird das Verdienstkreuz in Bronze des Landesfeuerwehrverbands für seine Verdienste überreicht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Fahne der Solidarität
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen