AA

Fachmesse ITnT in Wien eröffnet

In wenigen Tagen öffnet die Wiener IT- und Telekom-Fachmesse ITnT zum zweiten Mal ihre Pforten. Knapp 300 Aussteller - 51 davon kommen aus dem Ausland - und rund 15.000 Besucher werden vom 14. bis 16. Februar im Messezentrum Wien erwartet.

Der Newcomer ist nach dem Zweikampf mit der Konkurrenzveranstaltung exponet heuer alleiniger Player am heimischen Markt und sieht das Kräftemessen im vergangenen Jahr inzwischen naturgemäß „entspannt“.

„Ich rechne im kommenden Jahr nur noch mit einer Veranstaltung“, erklärte Matthias Limbeck, Marketing & New Business-Geschäftsführer vom ITnT-Veranstalter Reed Exhibitions, vor genau einem Jahr im Gespräch mit der APA. Und so ist es auch gekommen: Während die in die Jahre gekommenen exponet im Vorjahr in die Pleite geschlittert ist, hat sich die ITnT im Wettstreit der Wiener IT-Fachmessen als attraktivere Plattform durchgesetzt.

„Wir haben einen erfolgreichen Start hingelegt“, erklärte ITnT-Messeleiter Günter Theuermann im Gespräch mit der APA. Auf der Fachmesse erstmals vertreten sind heuer laut den Angaben Dell, Hutchison, Konica Minolta, Siemens, Mobilkom Austria oder Ikarus. Branchengrößen wie IBM oder Hewlett Packard (HP) konnten anscheinend nicht von einem Auftritt überzeugt werden. „Für die kommenden Jahre sehe ich aber sowohl bei Ausstellern als auch Besuchern noch Wachstumspotenzial“, so Theuermann. Ein spezielles Angebot für Jungunternehmer werde von 13 neu gegründeten Firmen genutzt.

Neben der Schwerpunktsetzung auf die Produktgruppen „Software and Services“, „Infrastructure & Solutions“ sowie „Telecommunications & Solutions“ wird heuer wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm angeboten. Im ECAustria Technologiepark haben innovative Unternehmen, Spin-offs, Forschungsinstitute oder Kompetenzzentren die Möglichkeit, ihre Prototypen und Anwendungen zu demonstrieren. In der Vortragsarena (Keynote Area) werden Anwenderberichte und Fallbeispiele präsentiert.

Das in Kooperation mit der Außenwirtschaftsorganisation (AWO) in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) gestaltete Kontaktforum Zentral- und Osteuropa soll als Informations- und Beratungsstelle bei allen Anfragen im Zusammenhang mit dem CEE-Raum dienen. Parallel zur ITnT findet auch heuer wieder der internationale Fachkongress für Information und Consulting „i.convienna“ statt.

Einen neuen Anlauf nehmen die Veranstalter bei den bereits für das Vorjahr geplanten Kongressmessen in den Bundesländern. Nachdem sich 2005 das Interesse an Veranstaltungen in Linz, Salzburg und Graz im Vorfeld in Grenzen hielt und man diese schließlich absagen musste, sollen heuer eintägige Kongressmessen in Linz (20. April) und Graz (25. April) abgehalten werden. „Im Vorjahr haben wir einen Großteil der Ressourcen in Wien gebündelt, jetzt verzeichnen wir in den Ländern einen guten Zuspruch“, erklärte Theuermann. Ob man künftig auch Salzburg und Innsbruck ins Programm aufnehme, „werden wir noch sehen“.

Im Vorjahr waren bei der ITnT rund 200 Aussteller und 13.500 Fachbesucher vertreten. Zum Vergleich: Auf der exponet 2004 – als die Idee zur ITnT erste Formen angenommen hat – präsentierten sich 433 Aussteller rund 41.200 Interessierten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Fachmesse ITnT in Wien eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen