AA

Fachhochschule blickt nach vorne

Die Fachhochschule Vorarlberg blickt auch in Corona Zeiten positiv nach vorne
Die Fachhochschule Vorarlberg blickt auch in Corona Zeiten positiv nach vorne ©Michael Mäser
Die Fachhochschule öffnet am kommenden Freitag virtuell seine Türen für alle Interessierten.

Dornbirn. Derzeit sind an der Fachhochschule Vorarlberg 1.596 Studierende eingeschrieben, davon 47 Prozent berufsbegleitend. Kommende Studenten haben nun am kommenden Freitag, 12. März von 14 bis 19 Uhr die Möglichkeit, sich über das passende Studienangebot zu informieren. Aber auch Quereinsteiger, die sich neu orientieren möchten, können dabei die verschiedenen Studiengänge kennenlernen.

Kein Zeitverlust für Studierende

Trotz der Corona Situation haben sich auch im Jahr 2020 1.344 Interessierte auf die rund 600 Anfängerstudienplätze beworben und auch die speziellen Herausforderungen im Corona-Jahr haben nicht zu einer Steigerung der Studienabbrüche geführt. Ganz im Gegenteil: „Wir haben die Aufgabe bewältigt, den Betrieb sicherzustellen, und können sagen, dass für keinen Studenten ein Zeitverlust entstanden ist“, so FH Geschäftsführer Stefan Fitz-Rankl. Nun gilt der Blick aber bereits nach vorne – auf das laufende Aufnahmeverfahren und auf die Bauarbeiten zur Sanierung und Erweiterung der Fachhochschule.

Online Beratungsgespräche und Vorträge

Gerade junge Menschen, die derzeit kurz vor der Matura stehen, müssen sich entscheiden, ob und was sie im Herbst studieren. Dazu veranstaltet die Fachhochschule Vorarlberg in jedem Jahr einen Tag der offenen Tür – dieses Mal erstmals virtuell. Aber auch im neuen Online-Format gibt es viel zu erleben und zahlreiche Möglichkeiten, die FH Vorarlberg kennenzulernen. Bei online Beratungsgesprächen und Vorträgen werden alle Fragen rund um das Studium beantwortet und Berichte von Studierenden geben einen authentischen Einblick in das Studium. 

Einblick in den FH Campus 

Auch für Interessierte die sich neben dem Beruf mit einem Studium weiterbilden möchten, bekommen beim virtuellen Tag der offenen Tür an der Fachhochschule die nötigen hilfreichen Informationen. Die Online Besucher erhalten so am Freitag, 12. März von 14 bis 19 Uhr einen interessanten, virtuellen, Einblick in den Campus der FH Vorarlberg und das Studienangebot. Eine Registrierung zum Tag der offenen Tür ist unter www.fhv.at möglich. 

Erweiterung um 50 Millionen Euro

Um auch für die Zukunft und die künftigen Studenten gerüstet zu sein, erfolgt derzeit um rund 50 Millionen Euro der Ausbau der FH Vorarlberg. In drei Etappen sollen dabei bis 2025 rund 5700 Quadratmeter mehr Nutzfläche für Studium und Forschung entstehen. In der aktuellen Ausbaustufe wird dabei ein bereits bestehendes Gebäude um zwei Stockwerke aufgestockt und im Zuge der zweiten Bauetappe wird an der Achstraße ein Gebäude neu errichtet, in dem vor allem Laborräumlichkeiten, Hörsäle sowie weitere Büros für Hochschullehrende und Forschende untergebracht wird. Abschließend werden die sechs Gebäude der alten Textilschule umfangreich saniert. Die Bauarbeiten für den nächsten Abschnitt sollen in der ersten Jahreshälfte 2022 anlaufen und bis zum Herbst 2025 andauern. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Fachhochschule blickt nach vorne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen