Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Exzellentes Ergebnis" der Festspiele bestätigt

Bregenz/VN - Das Kuratorium der Bregenzer Festspiele hat das Budget für 2011 beschlossen und jenes für 2012 zur Kenntnis genommen.

„Das Ergebnis ist ein exzellentes“, kommentierte der Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart im Gespräch mit den VN jene Zahlen, die gestern im Rahmen der Kuratoriumssitzung der Bregenzer Festspiele vorgelegt wurden. In den letzten beiden Festspielsaisonen mit „Aida“ auf der Seebühne kamen einmal 260.000 und einmal rund 200.000 Besucher nach Bregenz. Vertreter von Bund, Land und Stadt haben das Budget für 2011 beschlossen und jenes für 2012 zur Kenntnis genommen.

„André Chenier“ gesichert

Die Finanzierung der Opernproduktion „André Chenier“ von Umberto Giordano ist somit gesichert. Das Budget bewegt sich weiterhin etwa in der bisherigen Höhe. Zu einem Gesamtbudget von etwa 20 Millionen Euro steuert die öffentliche Hand (der Bund, das Land Vorarlberg und die Stadt Bregenz) 5,6 Millionen Euro bei, rund 1,3 Millionen Euro kommen von privaten Sponsoren.

Uraufführungen

Neben der neuen Seebühnenproduktion wird im Sommer 2011 mit einer Uraufführungsserie gestartet. Im Festspielhaus steht die Oper „Achterbahn“ von Judith Weir auf dem Programm.

Veränderung an der Spitze

Veränderungen wird es im Laufe der nächsten zwei Jahren an der Präsidiumsspitze mit Günter Rhomberg als Stiftungsvorstandsvorsitzenden geben. Im Frühjahr 2012 stehen hier nämlich Neuwahlen an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • "Exzellentes Ergebnis" der Festspiele bestätigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen