AA

Exporte legten 2010 um 14 Prozent zu

Feldkirch (VN) - Im Jahr 2010 betrug das Volumen der Exporte aus Vorarlberg 7,2 Mrd. Euro. Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 14 Prozent. 2009 waren die heimischen Ausfuhren durch die Krise um 18 Prozent eingebrochen.
Ausfuhren aus Vorarlberg

Vorarlberg ist das führende Exportland in Österreich. Produkte heimischer Unternehmen, deren Exportquoten vielfach über 90 Prozent liegen, sind in der ganzen Welt gefragt. Vorarlbergs Exporteure wollen sich insgesamt weiterhin vor allem auf die Märkte Deutschland und Schweiz konzentrieren. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Wirtschaftskammer Vorarlberg (WKV) hervor.

Laut Auskunft der WKV entwickelte sich seit 1998 die heimische Exportwirtschaft kontinuierlich positiv, in der zweiten Hälfte sogar etwas stärker als die Exportwirtschaft österreichweit (Grafi k). Von 1998 bis 2008 stiegen die Exporte in Vorarlberg um 118 Prozent, die Steigerung für Gesamtösterreich betrug 109 Prozent.

Minus 18 Prozent durch Krise

Der Einbruch durch die Finanz- und Wirtschaftskrise im Jahre 2009 lag mit einem Minus von 18 Prozent unter jenem Österreichs in der Höhe von minus 20 Prozent. Im vergangenen Jahr trat aber bereits wieder eine deutliche Erholung ein.

Vorarlberg legte um 14 Prozent zu, Österreich sogar um 17 Prozent. Im Vergleich zum Jahr vor der Krise liegen unser Bundesland und die gesamte österreichische Wirtschaft gleichauf um sieben Prozent unter dem bisherigen Rekordjahr 2008.

Vorarlberg exportierte 2010 Waren im Wert von etwa 7,2 Mrd. Euro (Österreich: 119,4 Mrd. Euro). 2008 betrug der Warenwert der Exporte 7,7 Mrd. Euro.

Das mit großem Abstand wichtigste Exportland für Vorarlberg war auch im Jahr 2010 mit 2316 Mill. Euro Deutschland, gefolgt von der Schweiz mit 1007 Mill. und Italien mit 526 Mill. Euro. An vierter Stelle folgt Frankreich mit 284 Mill. Euro. Die WKV fragte auch nach der aktuellen Zufriedenheit auf den wichtigsten Auslandmärkten (Notenskala von 1 bis 5). Dabei erhielten die Nachbarmärkte Deutschland (1,94) und Schweiz (1,99) mit Abstand die besten Bewertungen. China folgt mit 2,48 auf dem dritten Rang.

28 Prozent der befragten Exporteure gaben an, dass sie mit Qualität in ihren Exportmärkten punkten können. Mit dem Faktor Preis/Leistung überzeugen 16 Prozent der Unternehmen. Termin, Liefergarantie und Lieferzuverlässigkeit sind für 10 Prozent in ihrer Exporttätigkeit entscheidend. VN-MIG, EE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Exporte legten 2010 um 14 Prozent zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen