Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Experten müssen "grünes Licht" für Kinder geben

Die Kinder der 42-jährigen Elisabeth F. befanden sich am Dienstag weiter in Betreuung in der Landesnervenklinik Mauer. Die Opfer von Josef F.

Wann jene drei Kinder, die beim Tatverdächtigen und seiner Ehefrau im Haus aufgewachsen sind, wieder ins Leben integriert werden können, “entscheiden die Jugendpsychiater”. Wie der Amstettner Bezirkshauptmann Hans-Heinz Lenze der APA sagte, müssten die Experten “grünes Licht” dafür geben.

Angesichts des derzeitigen Rummels werde es aber vermutlich noch einige Zeit dauern. Die drei Kinder, die bei dem 73-Jährigen und seiner Ehefrau aufwuchsen, wurden als normal beschrieben.

In Amstetten mache sich angesichts des Falls ein gewisser “negativer Touch” bemerkbar, sagte Lenze, der von “Sensationsgelüsten” sprach. “Als Kaprun passiert ist, war die ganze Welt da”, nun sei dies in Amstetten der Fall. “Das Mostviertel ist eine sehr sehr schöne Gegend”, so der Bezirkshauptmann. “Wer das nicht glaubt”, solle hierher kommen und sich selbst davon überzeugen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Amstetten
  • Experten müssen "grünes Licht" für Kinder geben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen