Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ex-Internationaler zu BW Feldkirch

"Alpàr Jegenyés ist die Toplösung, die wir unbedingt wollten" zeigt sich Franz Füchsl, der Obmann des HC BW Feldkirch sehr zufrieden.

“Wir waren extrem unter Zugzwang, dass uns so eine Trainerlösung gelungen ist, ist natürlich mehr als nur erfreulich.” Alpàr Jegenyés war in seiner aktiven Zeit 113 facher Nationalspieler für Ungarn, 4-facher Landesmeister, 2-facher Cupsieger, Olympiavierter und Gewinner der Championsleague. Als Trainer hat Alpàr Jegenyés viel Erfahrung in Deutschland gesammelt, zuletzt war er beim TV Emsdetten hauptamtlicher Trainer und Jugenkoordinator. Er bringt sehr viel an Erfahrung mit nach Feldkirch, wo er auch die Spielerinnen der weiblichen U17 an die Kampfmannschaft heranführen und integrieren soll.

Die Verpflichtung von Alpàr Jegenyés ist richtungsweisend für die Zukunft des Vereins. Sein Name soll in den nächsten Jahren für Spitzenhandball in Feldkirch stehen, denn “Handball ist ein Unterhaltungsgeschäft”, so der 49-jährige deutsche Staatsbürger.

Steckbrief:
Name: Alpár Jegenyés
Geburtsdatum: 31.07.1958
Geburtsort: Pécs/Ungarn
Staatsangehörigkeit: deutsch
Familienstand: verheiratet
Kinder: 2 Töchter, 1 Pflegesohn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Ex-Internationaler zu BW Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen