AA

Europäische Jugend diskutiert über die Zukunft

Am Freitag, 28. Jänner 2022 diskutieren Jugendliche online mit österreichischen Europaabgeordneten über die Zukunft Europas.
Am Freitag, 28. Jänner 2022 diskutieren Jugendliche online mit österreichischen Europaabgeordneten über die Zukunft Europas. ©aha
Am 28. Jänner 2022 findet im Rahmen der Kampagne #STANDFORSOMETHING eine Online-Diskussion statt.

Im Rahmen der Konferenz über die Zukunft Europas hat die European Youth Card Association (EYCA) die Kampagne #STANDFORSOMETHING ins Leben gerufen, die eine groß angelegte Online-Umfrage und Straßenaktionen kombinierte, um den Stimmen und Ideen der Jugend Gehör zu verschaffen. Die Kampagne war auf dem gesamten Kontinent mit 21 Aktivisten aus 16 Ländern aktiv und setzt sich weiterhin für die Positionen junger Menschen auf allen politischen Ebenen ein.

In Kooperation mit dem Europäischen Parlament und mit Unterstützung der Bundesjugendvertretung werden die Ergebnisse im Rahmen einer Online-Diskussion präsentiert. Schüler*innen, Student*innen und alle interessierten Jugendlichen sind dazu eingeladen, mit den österreichischen Europaabgeordneten darüber zu diskutieren.

Anschließend blicken die Diskussionsteilnehmenden über den Tellerrand hinaus und wollen gemeinsam die Debatte über das „Danach“ der Zukunftskonferenz starten: Wie kann sichergestellt werden, dass die eingebrachten Ideen auch tatsächlich weiter verfolgt werden? Was sind die Erwartungen von Jugendlichen? Was erwarten sich die Abgeordneten?

Jetzt anmelden und dabei sein

Die Online-Diskussion unter dem Motto „We stand for …!“ findet am Freitag, 28. Jänner 2022, von 14.30 bis 16.30 Uhr statt. Interessierte finden alle Infos und die Anmeldung unter www.aha.or.at/event/we-stand-for.

aha – Jugendinformationszentrum Vorarlberg
Bregenz, Dornbirn, Bludenz
aha@aha.or.at, www.aha.or.at
www.facebook.com/aha.Jugendinfo

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Europäische Jugend diskutiert über die Zukunft