Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Euro-Kritik spaltet die FPÖ

Egger: Euro-Austritt war noch nie ein Thema und wird es auch nicht sein.
Egger: Euro-Austritt war noch nie ein Thema und wird es auch nicht sein. ©VOL.AT/Philipp Steurer
Bregenz, Wien. Egger widerspricht Strache: Euro-Austritt ist für ihn kein Thema.
Wallner ruft Egger zu Distanzierung auf

Es ist eine Grundsatzfrage, die es derzeit in der FPÖ brodeln lässt. Bundesparteiobmann Heinz Christian Strache erneuerte am Mittwoch seine Euro-Kritik. Die Währung sei gescheitert, hieß es in einer Aussendung. Es müsse daher Szenarien für einen Euro-Austritt geben, erklärte Strache.

Egger: “Strache kennt meine Meinung”

Diese Ansicht teilen jedoch nicht alle innerhalb der Partei. Der Chef der Ländle-FPÖ, Dieter Egger, betonte am Donnerstag im VN-Gespräch etwa, dass ein Euro-Austritt “noch nie ein Thema war und es auch nicht sein wird”: “Strache kennt meine Meinung” und diese werde sich auch nicht ändern, so Egger.

Wallner-Schelte für Egger

LH Markus Wallner hatte ihn zuvor dazu aufgerufen, Strache “in die Schranken zu weisen”. Ein Euro-Austritt würde der Vorarlberger Wirtschaft nämlich “das Genick brechen”, so Wallner.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

[googlemaps]

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Euro-Kritik spaltet die FPÖ
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen