EU: Müssen Tempo der TTIP-Verhandlungen erhöhen

Proteste gegen TTIP beim G7-Gipfel in Deutschland.
Proteste gegen TTIP beim G7-Gipfel in Deutschland. ©AP
Die EU zeigt sich entschlossen, das Tempo der Verhandlungen über das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP zu erhöhen. "Wir müssen das Tempo hochfahren. Das bedeutet, die Anstrengungen auf beiden Seiten zu vergrößern", sagte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström nach einem Treffen mit dem US-Handelsbeauftragten Michael Froman am Dienstag in Washington.
Brüssel verschärft Geheimhaltung
TTIP gegen Vorarlberger Käse?

Die USA stimmten dieser Einschätzung zu, hieß es in einer Mitteilung Malmströms. “Die heutigen Treffen haben in konstruktivem Geist stattgefunden”, sagte Malmström. Es gebe gute Vorzeichen für die nächste Verhandlungsrunde. Man werde die Unterhändler anweisen, mit Kreativität und Flexibilität Fortschritte in allen Bereichen zu erzielen. Die nächste formale Verhandlungsrunde ist für den 19. Oktober in den USA anberaumt.

Verhandlungen seit 2013

Es ist unklar, wann die Gespräche über TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) abgeschlossen werden können. Sie laufen seit Mitte 2013. Ursprünglich sollte ein Rahmen für das Abkommen bereits Ende dieses Jahres stehen. Dieser Termin gilt als nicht mehr haltbar.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • EU: Müssen Tempo der TTIP-Verhandlungen erhöhen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen