ETA zündete in Palma anscheinend vier Bomben

Die baskische Terror-Organisation ETA hat am Sonntag auf Mallorca offensichtlich nicht drei, sondern vier Bomben gezündet.
Urlauber bleiben gelassen
Normaler Reiseverkehr trotz Anschlägen
Gemischte Stimmung unter Mallorcaurlaubern
Vierter Sprengsatz?
Spanier verurteilen ETA-Anschläge
Anschlag erschüttert Mallorca
Bomben-Explosion auf Mallorca
"Die ETA ist verantwortlich"
Zwei Tote nach Anschlag
Explosion vor Polizeikaserne

Wie am Montag aus Polizeikreisen verlautete, deutete alles darauf hin, dass eine Explosion in einem Lokal im Zentrum der Inselhauptstadt Palma ebenfalls von der ETA ausgelöst worden war. Die Detonation war zunächst als eine Gasexplosion und ein Unglücksfall eingestuft worden.

Die Explosion in der Gaststätte hatte sich eine halbe Stunde nach einer telefonischen Warnung der ETA ereignet. Die Terroristen hatten in mehreren konfusen und schwer verständlichen Anrufen vor mehreren Sprengsätzen gewarnt. Später detonierten noch drei weitere Bomben. Menschen wurden bei der Anschlagsserie nicht verletzt.

Der Anschlag auf die Gaststätte deutet darauf hin, dass die Terroristen die Bomben schon vor mehreren Tagen deponiert und mit Zeitzündern zur Explosion gebracht hatten. Das betroffene Lokal war nämlich seit Freitag geschlossen gewesen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • ETA zündete in Palma anscheinend vier Bomben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen