Es geht rund beim Skiverein

Zahlreiche Ehrungen bei der JHV
Zahlreiche Ehrungen bei der JHV ©Tay Hagen
Skibasar Feldkirch wieder stark besucht. 
Skiverein Gisingen (2021)

GISINGEN Etwas gebangt hat der Skiverein schon. Aber glücklicherweise durften die Sportler heuer wieder zum beliebten Skibasar einladen. “Erfreulicherweise wurde das Angebot wieder gut angenommen”, sagt Präsident Michael Puchler. Die knapp 30 Helfer freuten sich bei strahlendem Sonnenschein, die zahlreichen Besucher begrüßen zu dürfen. Eine tolle Möglichkeit gebrauchte, gut erhaltene Wintersportartikel und Wintersportkleidung (Schi, Schuhe, Eislaufschuhe, Schibekleidung usw.) günstig zu erwerben oder zu verkaufen.

Durch die zusätzlich neu eingeführte Einbahnregelung und das teilweise Verlagern in den Außenbereich konnten die Coronaverordnungen bestens eingehalten werden und der Verein erntete großes Lob für die Organisation. Aus dem ganzen Land kamen vor allem Familien, um sich mit „neuen“ Wintersportartikeln einzudecken. Nebenbei bestand auch wieder die Möglichkeit durch die Bergbahnen Brandnertal die Saisonkarte für 2021/22 zu erwerben. Auch der Infostand war gut besucht. “Wir freuen uns auf den Basar im nächsten Jahr und bedanken uns bei allen Helfern und Besuchern”, so Puchler abschließend.

 

Mitglieder bei der JHV geehrt

Im “Gesunden Lebensraum” die fand einige Tage vorher kombinierte Jahreshauptversammlung der letzten beiden Jahre statt. Zu Beginn begrüßte Präsident Pucher die Ehrengäste BM Wolfgang Matt, OV Peter Stieger, VSV Vizepräsident Hans Dunst und Ehrenpräsident Edmund Wehinger. “Die Berichte zur Saison 19/20 riefen Erinnerungen an ‘normale’ Zeiten wach und das Vereinsjahr 20/21 konnte kurz abgehandelt werden.” Nach der Entlastung des Vorstands wurde dieser einstimmig wiedergewählt und Stefan Casanova als Neuling in der Runde begrüßt.

228 Jahre für den Verein

Den Höhepunkt bildeten die Ehrungen. Insgesamt durften Präsident Michael Pucher und Vizepräsident Heinz Ebner unglaubliche 228 Jahre Vorstandstätigkeit würdigen. Neben den weiterhin Aktiven Gabriele König (15 J.), Markus Rederer (25 J.) und Günther Hefti (40 J.) trieb es nicht nur den Ehrenden die ein oder andere Träne in die Augen, als drei vereinsprägende Urgesteine aus dem Vorstand verabschiedet wurden. So legten Alfred Hirschauer nach 44 Jahren, Pepi Hammerle nach 48 Jahren und Gründungsmitglied Karl Allgäuer nach 56 Jahren ihre Ämter nieder. 

Diese Zahlen wurden in der Versammlung nicht nur einmal als historisch bezeichnet. Es ist auch allen bewusst, dass dies absolut keine Selbstverständlichkeit ist, sich so viele Jahre mit vollem Herzblut einem Verein zu widmen. “Nur mit solcher Beständigkeit und dem ungebrochenen Zusammenhalt ist der Skiverein Gisingen der Verein, der er heute ist.” TAY

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Es geht rund beim Skiverein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen