Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Es geht mehr als nur um die Ehre

Austria Lustenau-Kicker Sascha Boller ist ein Klassespieler.
Austria Lustenau-Kicker Sascha Boller ist ein Klassespieler. ©Thomas Knobel
Bilder FC und Austria Lustenau

Lustenau. Es ist wieder alles für ein großes Fußballfest im Reichshofstadion angerichtet. Die Rede ist vom zweiten Lustenauer-Ortsduell in dieser Saison der Erste Liga zwischen der großen Austria und dem FC am kommenden Freitag, 5. November, 20.30 Uhr, wo es um die derzeitige Vorherrschaft in Lustenau geht.

Es wird ein emotionsgeladenes Prestigeduell auf Augenhöhe, das sind sich im Vorfeld der brisanten Partie die Fachnasen einig. Vor dem Anpfiff liegt die Austria dank der um zwei Tore besseren Differenz auf dem dritten Tabellenplatz, dahinter folgt der punktgleiche FC. Das erste Lustenauer Derby gewann völlig überraschend trotz frühem Rückstand der FC noch mit 2:1-Toren. Ausgerechnet der Ex-Austrianer PatrickSeeger schoss den Siegestreffer. Austria Lustenau lag in dieser Meisterschaft sechs Mal vor dem Rivalen. Austria-Präsident Hubert Nagel freut sich auf das spannungsgeladene Lustenauer Derby: “Ich erwarte mir eine große Zuschauerkulisse und der Gegner spielt bislang sportlich einen Megaherbst. Das wird nicht leicht für uns, aber wenn jeder Spieler sein richtiges Potenzial abrufen kann, spricht vieles für die Austria.” Laut Nagel hat die Austria die besseren Einzelspieler in ihren Reihen und das könnte auch den Unterschied ausmachen.

Respekt kommt auch vom FC Richtung Austria. Trotzdem spricht FCL-Erfolgscoach Hans Kogler von einem Duell auf Augenhöhe und Kleinigkeiten werden das Pflichtspiel entscheiden. Nach den starken 45 Minuten in Altach wünscht sich “Kogsi” im zweiten Ländlederby innert einer Woche nunmehr vollste Konzentration seiner Mannschaft über die gesamte Spielzeit. Rund um das Lustenauer Derby gibt es ein tolles Rahmenprogramm. Ab 19.30 Uhr gibt es im Stadion eine Podiumsdiskussion mit den Präsidenten Dieter Sperger (FC) und Hubert Nagel (Austria) sowie VFV-“Boss” Horst Lumper zu den Themen Lustenauer Derby und Ligareform in Österreich. Bei einem Torwandschießen organisiert und betreut vom Sportmanagement Zweig der HAK Bregenz kann man tolle Preise gewinnen. Nach dem Derby spielt die große Austria zweimal daheim (ÖFB-Cup Dienstag) gegen SV Grödig.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

Frutzolen 15,Rankweil, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Es geht mehr als nur um die Ehre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen