Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Es geht mehr als nur um die Ehre

Brisantes Ländlederby Lustenau gegen Hohenems am Samstag in der Sporthalle.
Brisantes Ländlederby Lustenau gegen Hohenems am Samstag in der Sporthalle. ©Verein
HC Lustenau
HC Lustenau

Handball-Nachbarschaftsderby zwischen HC Lustenau und HC Hohenems bringt am Samstag Vorentscheidung im Titelkampf.

Lustenau. Hochspannung herrscht drei Runden vor Schluss in der Handball-Männer Bezirksliga Bodensee/Donau. Spitzenreiter HC Lustenau führt drei Punkte vor Verfolger TV Weingarten und weitere drei Zähler vor HC Hohenems die Tabelle an. Nun kommt es am kommenden Samstag, 19. März, 19.30 Uhr, Sporthalle Lustenau, zum großen Showdown und dem emotionsgeladenen Nachbarschaftsderby gegen HC Hohenems. Der Tabellenführer Lustenau könnte mit einem vollen Erfolg einen großen Schritt in Richtung Meistertitel und der damit verbundenen Rückkehr in die Landesliga machen. Allerdings hat Hohenems in der Rückrunde noch kein Meisterschaftsspiel verloren und ist im Aufwind. Die Lustenauer haben die beste Defensive der Liga und stehen kurz vor einem Jubiläumstor.

Ein einziger Treffer fehlt noch zum Durchbruch der Schallmauer von 500 (!) erzielten Toren in dieser Saison. Erfolgstrainer Horst Mandl konnte sich mit seiner Mannschaft wie Hohenems und Feldkirch für das Final Four-Turnier am 9./10. April um den diesjährigen Bezirkspokal qualifizieren. In der Cup-Vorrunde gewann Lustenau gegen Wangen II klar mit 31:26-Toren und hat beste Werbung für das Ländlederby gemacht. Im Prestigeduell am Samstag kann Tabellenführer Lustenau aus dem vollen schöpfen und hofft auf eine große Zuschauerkulisse. Bei einem Aufstieg der Herren I hat auch die zweite Garnitur berechtigte Chancen nächstes Jahr in einer höheren Spielklasse zu spielen. Mit einem Sieg gegen Nachbar Hard würde am Samstag die weibliche Jugend-B aus Lustenau den Meistertitel fixieren.

Erste Plätze fix in der Tasche haben die HCL-Mannschaften der weiblichen Jugend D und C-2. Ein kräftiges Lebenszeichen im Kampf gegen den Abstieg gab das Lustenauer Frauenteam. Beim 36:24-Schützenfest gegen SG Ulm-Wiblingen warf man sich den Frust von der Seele und darf um den Ligaerhalt wieder hoffen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Es geht mehr als nur um die Ehre
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen