AA

Erstmals EM-Gold

Der österreichische Tischtennis-Verband darf sich über die ersten Medaillen bei der Europameisterschaften in Courmayeur freuen.

Wer den historischen Titel bei der EM in Courmayeur holt, steht jedoch noch nicht fest. Mit Werner Schlager (mit seiner ungarischen Partnerin Krisztina Toth) und Chen Weixing (mit der Weißrussin Wiktoria Pawlowitsch) haben sich zwei ÖTTV-Spieler für das Finale des Mixed-Bewerbes am (heutigen) Freitag um 20:00 Uhr qualifiziert, Gold und Silber gehen damit an Österreicher.

Im Halbfinale gewannen beide Paare souverän. Schlager/Toth besiegten die Franzosen Eloi/Palut ebenso mit 4:1 wie Chen/Pawlowitsch die polnisch-rumänische Paarung Blaszczyk/Badescu.

Zwei weitere Medaillen für Österreich
Der österreichische Tischtennis-Verband hat bei der EM in Courmayeur zwei weitere Medaillen sicher. Werner Schlager/Karl Jindrak zogen am Freitag mit einem 4:1-Erfolg über die Rumänen Crisan/Florea ebenso ins Doppel-Semifinale ein wie Chen Weixing mit seinem weißrussischen Partner Jewgenij Tschtschetinin mit einem 4:3 gegen die dänische Paarung Maze/Tugwell. Durch die Auslosung ist ein rein österreichisches Finale möglich. Doch auch bei zwei rot-weiß-roten Niederlagen in der Vorschlussrunde, die am Samstag ab 10:00 Uhr beginnt, ist zwei Mal Edelmetall fix, weil der dritte Platz nicht ausgespielt wird.

Links zum Thema:
EM 2003
ÖTTV
European Table Tennis Union

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Erstmals EM-Gold
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.