Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erstes Derby für EHC Lustenau in Feldkirch

©Stiplovsek
Nach dem Derby-Erfolg gegen den EC Bregenzerwald wartet nun die VEU Feldkirch auf die Cracks des EHC Alge Elastic Lustenau.

Nach einem eher holprigen Start in die Saison konnte sich Feldkirch enorm steigern und belegt derzeit den vierten Tabellenrang. Den Erfolgslauf wollen die Oberländer auch gegen Lustenau prolongieren und in der Tabelle weiter aufrücken. Auf die Lustenauer wartet somit ein heißes Derby, bei dem es nicht nur um die drei Punkte, sondern auch um die Vorherrschaft im Ländle geht. Spielbeginn in der Vorarlberg-Halle ist am Samstag um 19.30 Uhr.

Auf geht’s zum ewig jungen Derby zwischen dem EHC Alge Elastic Lustenau und der VEU Feldkirch. Dies sind jene Spiele, auf die sich nicht nur die Cracks beider Teams, sondern auch das Vorarlberger Eishockey-Publikum freut. Rasse, Spannung und Einsatz um jeden Meter sind garantiert. Die Lustenauer, die mit 31 Punkten auf dem zweiten Tabellenrang liegen, möchten mit einem vollen Erfolg den Vorsprung auf die Oberländer weiter ausbauen. Feldkirch mit einem Spiel mehr lauert mit drei Punkten Rückstand auf die Lustenauer auf Rang vier.

Um in Feldkirch als Sieger vom Eis zu gehen bedarf es einer geschlossenen Mannschaftsleistung. In der Defensive muss hart und konzentriert gearbeitet werden und die Stürmer müssen die sich ergebenden Chancen eiskalt verwerten. Wichtig wird es auch sein, die beiden Top-Stürmer der VEU Robin Soudek und Dylan Stanley nicht ins Spiel kommen zu lassen. Die Beiden erzielten bisher gemeinsam 22 Tore für die Oberländer.

Beide Teams konnten am vergangenen Wochenende mit Erfolgen überzeugen und gehen mit viel Selbstvertrauen in das erste große Vorarlberg-Derby in dieser Saison. Lustenau gewann das Derby gegen den Bregenzerwald klar mit 6:3 und Feldkirch konnte aus Laibach bzw. Klagenfurt jeweils drei Punkte mit ins Ländle entführen. Einem spannungsgeladenen Derby steht somit nichts mehr im Wege.

Lustenaus Top-Scorer ist fraglich

Nach einer Verletzungspause ist Lustenaus Top-Scorer Marc-Oliver Vallerand weiterhin fraglich. Ob er morgen zum Einsatz kommen wird, kann nach dem jetzigen Stand noch nicht beantwortet werden. Diese Entscheidung fällen Trainer Christian Weber, das Ärzteteam sowie Vallerand selbst erst kurz vor Spielbeginn. Weiterhin verzichten müssen die Lustenauer auf den langzeitverletzten Verteidiger Daniel Stefan.

 

VEU Feldkirch : EHC Alge Elastic Lustenau

Samstag, 10. November 2018, 19.30 Uhr, Vorarlberghalle Feldkirch

Schiedsrichter: Daniel Gamper, Turo Virta, Alessio Bedana, Piero Giacomozzi

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Erstes Derby für EHC Lustenau in Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen