AA

Erster Vorarlberger Verein in Brüssel

Alle Videos
Sebastian Vogel über das Geschehen in Brüssel.

Der Lustenauer Sebastian Vogel ist seit einiger Zeit in Brüssel beim europäischen Komitee für Elektrotechnik zuständig. Zudem hat er den ersten Verein für Vorarlberger dort gegründet. „Ich bin nach Brüssel gezogen und habe Gleichgesinnte - Vorarlberger - gesucht und welche gefunden. Sie wollten auch welche kennenlernen“, erzählt er in der Sendung Vorarlberg LIVE „Mitten in Europa“. Obwohl es in Brüssel die größte Auslandsgemeinschaft an Vorarlbergern gibt, gab es bisher keinen Verein. „Deswegen dachte ich, man muss etwas machen“, sagt Sebastian Vogel. Inzwischen ist ein großes Netzwerk aus über 60 Menschen entstanden. „Aber man muss unterscheiden, wir sind ein Verein und keine formelle Vertretung von Vorarlberg.“

Die gesamte Sendung

Von neun Bundesländern des Landes haben acht eine Vertretung in Brüssel, außer Vorarlberg. „Der Grund dafür ist, dass Vorarlberg immer gut positionierte Leute dort hatte. Das hat sich so durchgezogen und man hat den Bedarf nicht gesehen. Da haben die anderen Länder nachgezogen und Vorarlberg nicht. Langsam entsteht eine Lücke und die wird größer“, erklärt er. Besonders durch den Verein ist es möglich gut zu Netzwerken und stets Informatives zu erfahren. Sei es über neue Fördertöpfe oder Gesetzesinitiativen. „Das passiert in Brüssel und ich glaube, wenn Vorarlberg dort nicht vor Ort ist, gibt es eben diese Lücke“, sagt Vogel. „Das könnte ein Anstoß sein. Wir als Verein sind dort und bauen das Netzwerk auf, aber das muss man auch nutzen. Jedoch ist das nicht unser Interesse. Bei uns geht es um den Kulturerhalt, gegenseitige Unterstützung und Freundschaften.“

Die Sendung "Vorarlberg LIVE" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird jeden Donnerstag ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Erster Vorarlberger Verein in Brüssel