Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erster Test noch ohne den neuen Trainer

©Oliver Lerch
Noch ohne den neuen Trainer bestreitet die VEU Feldkirch den ersten Test gegen EHC Winterthur.

Am Freitag bestreitet die VEU Feldkirch ihr erstes Testspiel für die kommende AHL-Saison. Um 20.00 Uhr trifft das momentan von Co-Trainer Markus Frankenberger gecoachte Team auf den Schweizer NLB-Verein EHC Winterthur. Spielort ist die Bodensee-Arena in Kreuzlingen.

Vom aktuellen Kader fehlen der erkrankte Diethard Winzig sowie Dylan Stanley, der zwar voll im Training ist, bei dem man aber noch kein Risiko eingehen möchte, nachdem sich die Nachwirkungen seiner schweren Gehirnerschütterung, die er in der Playoff-Serie gegen Pustertal erlitten hat, doch länger als erwartet hingezogen haben. Fraglich ist auch der Einsatz von Neuzugang Gregor Pilgram, der noch bis Ende August die Grundausbildung beim Bundesheer absolviert und deshalb noch kein Eistraining absolvieren konnte.

Nach den ersten Einheiten auf dem Eis der Vorarlberghalle, an welchen als Trainingsgast auch Nachwuchstalent Marco Rossi teilnimmt, hat das Match gegen Winterthur reinen Testcharakter. Für die Schweizer ist der Test gegen die VEU das zweite Vorbereitungsspiel, nachdem sie sich am vergangenen Freitag gegen NLA-Absteiger Kloten mit 4:5 nach Penaltyschießen geschlagen geben mussten.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Erster Test noch ohne den neuen Trainer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen