Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erster Punkt für Feldkirchs Handballer

©Luggi Knobel
Die Mannschaft von Trainer Attila Czétényi konnte in einem hart umkämpften Spiel, den ersten Punkt in der neuen Saison einfahren.

Im ersten Heimspiel der noch jungen Landesligasaison empfingen Veit & Co. die Mannschaft des TV Altenstadt. Die Gäste konnten eine Woche zuvor den HC Hohenems klar besiegen und gelten aufgrund ihrer offensiven Deckung als unangenehmer Gegner.

Von Beginn an merkte man, dass die Gastgeber dem Publikum zeigen wollte, was in ihnen steckt.  Schnell konnte man mit 5:2 in Führung gehen. TVA Trainer Uwe Glöckler nahm darauf die Auszeit und rüttelte seine Mannschaft wach (Minute 8). Glöckler fand die richtigen Worte, denn seine Mannschaft konnte wenige Minuten später durch Robin Veil den Ausgleichstreffer erzielen (7:7).

Es ging Schlag auf Schlag und beide Abwehrreihen standen gut. Paul Müller brachte die Blau-Weißen 9 Minuten vor der Halbzeitpause mit 10:9 in Führung. Eine kurze schwäche Phase der Montfortstädter nutze der TVA eiskalt aus und konnte sich mit 3 Toren absetzen. Kurz vor der Pause brachte der stark aufspielende Youngster Müller seine Mannschaft mit einem Doppelpack auf zwei Tore heran. Bei einem Halbzeitstand von 13:15 wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit kam Spielmacher Hintringer immer besser ins Spiel. Auch Youngster Kornexl überzeugte immer wieder mit vielen schönen Einzelaktionen! Die Partie blieb bis zum Schluss eng und Feldkirch scheiterte des Öfteren mit freien Würfen am starken Ionut Torica. Aber auch sein gegenüber Gabor Busa, welcher an diesem Tag seinen Geburtstag feierte, kam immer besser ins Spiel und konnte sich öfters mit tollen Glanzparaden auszeichnen. Nachdem Altenstadt in der 37 Minute das erste Mal mit 4 Toren in Führung ging, nahm Czétényi eine Auszeit. Baris Kutluana kam ins Spiel und konnte seine Mannschaft mit zwei Toren in Folge im Spiel halten. 3 Minuten vor dem Ende war der TVA mit 3 Toren in Front, aber die Feldkircher gaben nicht auf.

Die zwei Disqualifikationen von Oliver Köppel und Piotr Bielec kurz vor dem Ende zeigen, wie viel Emotionen und Kampf in diesem Spiel steckten. Das Überzahlspiel nutzen Lampert & Co. gekonnt aus und Burkhard Veit erzielte 10 Sekunden vor dem Ende den 28:28 Ausgleich.

Die BW-Abwehr stand offensiv und der Ball landete 3 Sekunden vor dem Ende bei TVA-Flügel Jörn Bausch, der eingelaufen war. Im selben Augenblick, in der die Sirene in der Halle ertönte, entschieden die Unparteiischen, zum verwundern aller Anwesenden, auf 7-Meter (Begründung: Abwehr im Kreis).

Beim Stand von 28:28 standen sich nun Dominik Gallo und Geburtstagskind Gabor Busa gegenüber. Busa konnte den 7-Meter parieren und schenkte sich und seiner Mannschaft den ersten Punkt in der neuen Saison.

Nach diesem unentschieden haben die Feldkircher ihren ersten Punkt auf dem Konto. Nächste Woche geht es bereits weiter, dann gastieren die Montfortstädter beim starken Aufsteiger TG Biberach.

 

  1. Runde Landesliga Staffel 3
    HC Sparkasse BW Feldkirch – TV Altenstadt 28:28 (13:15)
    Sporthalle Reichenfeld, Feldkirch

HC Sparkasse BW Feldkirch: Gabor Busa, Joan Maris, Luca Forster, Christoph Kornexl 4, Florian Hintringer 7/3, Burkhart Veith 4, Baris Kutluana 4, Michael Deutschmann, Thomas Erlacher 1, Daniel Versluis, Akos Balogh 1,  Jona Lampert, Manuel Brunner, Paul Müller 6, Imran Xhemaj 1

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Erster Punkt für Feldkirchs Handballer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen