Erste Imame und muslimische Seelsorgerinnen absolvieren Vorarlberg-Kurs

Götzis- Elf Teilnehmer schlossen heute den ersten Fachsprachkurs für Imame und muslimische Seelsorgerinnen FIMUS an der Volkshochschule Götzis ab. Der Kurs soll die Sprachkenntnisse und das Verständnis für die heimische Kultur in der muslimischen Gemeinde verbessern.
Zeugnisverleihung an der VHS

Im November startete der in Kooperation mit dem Österreichischen Integrationsfonds und dem Land Vorarlberg organisierte Kurs. Zum Programm gehörten auch Besuche im Landhaus, der Diözese, dem Vorarlberg Museum und dem Jüdischen Museum. Die Teilnehmer sollen in den Gebetsräumen und Alltag durch ihr verbessertes Verständnis der Vorarlberger Kultur und Sprache zu einer besseren Integration beitragen.

Beide Seiten in der Pflicht

Das Kursangebot besteht aus einem vorbereitenden Sprachkurs und dem Fachsprachkurs. Für dessen Absolventen wird noch ein vertiefender Sprach- und Kulturkurs angeboten. Beide Seiten hätten in den Kursen voneinander gelernt, betonen alle Beteiligte. Bei der Integration sehen sowohl die Volkshochschule wie auch die Teilnehmer beide Seiten in der Pflicht. Vor allem mit vorschnellen Vorverurteilungen und mangelnder Kommunikation würde man die Integrationsbereitschaft der Zuwanderer negativ beeinflussen, warnt beispielsweise Kadir Baltaci aus Bregenz.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Götzis
  • Erste Imame und muslimische Seelsorgerinnen absolvieren Vorarlberg-Kurs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen