AA

Erste Chance auf den Klassenerhalt

In einer Vorrunde ohne eine einzige Sensation haben sich die Top-8 der Eishockey-Welt vorzeitig für die Zwischenrunde der WM in Moskau qualifiziert. Österreich kann dies am Dienstag mit einem Sieg gegen Weißrussland erreichen.

Am Montag schafften Weltmeister Schweden (8:2 gegen Lettland), der 23fache Rekord-Titelträger Kanada (4:2 gegen Norwegen), die Slowakei (5:1 gegen Deutschland) und die Schweiz (2:1 gegen Italien) den Aufstieg in die nächste Runde. WM-Gastgeber Russland, Vize-Weltmeister Tschechien, Finnland und die USA hatten bereits am Sonntag mit dem jeweils zweiten Sieg die Zwischenrunde erreicht.

Schweden ging gegen Lettland bereits nach 29 Sekunden durch Nicklas Bäckström, der in der nächsten Saison für die Washington Capitals spielen wird, in Führung. Akerman (27.), Wallin im Powerplay (29.) und Bremberg (39.) sorgten schon im Mitteldrittel für beruhigte Gemüter auf der Betreuerbank des “Tre Kronor”-Teams. Lettland holte zwar zwei Tore auf, doch Schweden legte noch vier Tore zum klaren Ergebnis nach. Im Duell zwischen Schweden mit Teamchef Bengt-Ake Gustafsson und der Schweiz mit Coach Ralph Krueger geht es am Mittwoch um den Gruppensieg. Dabei treffen zwei langjährige Weggefährten aufeinander, die die VEU Feldkirch 1998 auch sensationell zum Gewinn der European Hockey League geführt haben.

Kanada, das sich schon zum Auftakt gegen Deutschland (3:2) sehr schwer getan hat, sicherte sich auch gegen Norwegen erst im Schlussdrittel durch zwei Powerplay-Tore die drei Punkte. Die Slowakei machte gegen die junge deutsche Mannschaft auch erst in den letzten zehn Minuten alles klar. Die Schweiz hatte mit Italien hart zu kämpfen, um den zweiten 2:1-Sieg nach jenem gegen Lettland zu holen. Rüthemann fixierte in der 52. Minute den Sieg und damit den Aufstieg in die Zwischenrunde.

ÖEHV-Team will erste Chance auf WM-Klassenerhalt nützen
Am “Tag der Arbeit” wartet auf das österreichische Team Schwerarbeit. Die ÖEHV-Auswahl trifft im letzten Vorrunden-Spiel der Gruppe B am Dienstag (14:15) auf Weißrussland und hat mit einem Sieg die Chance, den Einzug in die Zwischenrunde und damit den vorzeitigen Klassenerhalt zu schaffen. Bei einer Niederlage würde es in die Relegation der vier Gruppen-Vierten gehen.

“Unsere Chancen stehen gut”, gibt sich Teamchef Jim Boni zuversichtlich, der im Tor auf Reinhard Divis setzt, der das Duell gegen den weißrussischen Schlussmann Andrej Mezin gewinnen soll. Der Coach ist überzeugt, dass die Österreicher in der Entscheidungspartie ihre beste Leistung abrufen können und dass auch die beiden Top-Linien (Setzinger-Koch-Welser sowie Kalt-Lukas-Trattnig) die Erwartungen erfüllen.

Link zum Thema:
Eishockey-WM 2007

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Erste Chance auf den Klassenerhalt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen