AA

Erste Bregenzer HLA-Saisonniederlage

A1 Bregenz musste im Spitzenspiel der 10. HLA-Runde die erste Niederlage einstecken. Bei den aon Fivers unterlagen Nikola Marinovic & Co. nach einer Halbzeitführung 34:40 (18:17).

Trotz dieser Niederlage ist die Tabellenführung nicht in Gefahr gewesen, der Bregenzer Vorsprung hatte vor dem Spiel vier Punkte betragen.

Die Ausfälle im Lager der Bregenzer (Hausmann, P. und M. Günther verletzt, G. Günther beruflich verhindert) und der angeschlagenen Roli Schlinger und Lucas Mayer nährten die Siegeshoffnungen der Fivers – A1 Bregenz musste nicht weniger als “viereinhalb” Mann vorgeben. Dementsprechend schwungvoll starteten die Hausherren ins Spiel: Nach dreieinhalb Minuten führten sie mit 3:1. Doch A1 Bregenz kämpfte sich zurück, zwei Treffer von Lucas Mayer und Fabian Posch brachten eine 4:3-Führung (7.).

Die erste Zwei-Minuten-Strafe des Spiels für Mare Hojc brachte die Bregenzer etwas aus dem Tritt – die Fivers erzielten drei Tore in Serie und lagen plötzlich mit 6:4 vorne. Von da an entwickelte sich ein temporeicher Schlagabtausch, der den Wiener Fans 22 Tore in gut 19 Minuten servierte – Spielstand 11:11, Mario Obad hatte gerade einen Doppelpack für die Gäste erzielt, dem ein Mayer-Treffer folgte. Die Bregenzer 10:11-Führung hatte allerdings postwendend Martin Abadir mit einem Unterzahl-Tor egalisiert. Nach gut 20 Minuten kassierte Matthias Kienzer die bereits vierte Zeitstrafe für die aon Fivers – und A1 Bregenz explodierte förmlich. Zwar vergab Mare Hojc einen Siebenmeter, doch dann b?gelten Andryi Kuzo, Mario Obad und Fabian Posch mit ihren Treffern diesen Fehler gleich aus (11:14, 23.). Der 5:1-Lauf war komplett.

Fivers-Coach Romas Magelinskas musste mittels Team-Time-Out die Notbremse ziehen (23.). Eine aus Bregenzer Sicht leider erfolgreiche Maßnahme, Markus Kolar schaffte mit einem Doppelpack innerhalb einer Minute den 13:14-Anschluss. Einen Hojc-Treffer und zwei Doppelpacks (Kirvelavicius bzw. Mayer) später führten die Bregenzer 15:17 (29.). Den Schlusststrich unter die erste Halbzeit setzte Romas Kirvelavicius, der Sekundenbruchteile vor dem Pausenpfiff zum 17:18 traf.

Die zweite Halbzeit begann zugleich verheißungsvoll und wenig verheißungsvoll: Roli Schlinger erzielte zwar zwei Tore, durch zwei Unterzahl-Treffer der aon Fivers lagen die Bregenzer aber 21:20 im Rückstand (36.). Nach dem siebten Tor von Lucas Mayer erklärten die Bregenzer fünf Minuten lang das Fivers-Tor dann zur “sicheren Zone”, erst Mario Obad konnte den Bann brechen und traf zum 24:22 (42.), eine Minute später traf der eben erst eingewechselte Julian Rauch zum 24:23. Doch im Gegenzug erzielte Markus Kolar einen Doppelpack, “garniert” von einer Zeitstrafe für Roli Schlinger. In Unterzahl verk?rzte Björn Tyrner mit seinem ersten Treffer an alter Wirkungsstätte – die Fivers konnte jedoch vorerst ihre 3-Tore-Führung bewahren.

Vorerst, denn ein 3:0-Lauf (Hojc, Schlinger, Tyrner) brachte A1 Bregenz auf 28:27 (48.) heran – Magelinskas griff wieder zur grünen Karte, was ja im 1. Spielabschnitt bestens funktioniert hatte. Doch als erstes egalisierte Mare Hojc die Fivers-F?hrung (28:28, 50.). Einen Abadir-Doppel und Edelmüller-Triplepack bzw. drei Minuten später lagen die aon Fivers mit 33:29 in Front – dieses Mal griff Bregenz-Coach Martin Liptak zur grünen Karte (53.).

Danach brachen alle (Verteidigungs)-Dämme – die Tore fielen in aberwitzigem Tempo, die Fivers konnten sich dabei – von den hektischen Bregenzer Angriffen profitierend – noch ein Stückchen weiter ab. Der Meister musste sich am Ende deutlich geschlagen geben, letztlich hat dem dezimierten Kader die Kraft gefehlt.

aon Fivers – A1 Bregenz 40:34 (17:18)
aon Fivers: Bilyk, Bauer; Edelmüller 8, Gangel, Kienzer 5, Bolic 1, Abadir 9/1, Hahn, Jonas, Kolar 11, Merten, Himmler 1, Fischer 2, Kirvelavicius 3
A1 Bregenz: Marinovic, Busa; Mayer 9, Frühstück, Hojc 6, Schäfer, Schlinger 7/2, Varga, Rauch 1, Posch 3, Roganovic, Tyrner 2, Kuzo 1, Obad 5

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Erste Bregenzer HLA-Saisonniederlage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen