Erst angespuckt, dann Gegner Bein gebrochen

Angeklagter (17) mit Verteidiger Christoph Stadler
Angeklagter (17) mit Verteidiger Christoph Stadler ©Christiane Eckert / VOL.AT
17-jähriger Türke provozierte, trat Kontrahenten gegen das Bein und wurde nun verurteilt.

Ein Teenager wurde vom Landesgericht Feldkirch wegen schwerer Körperverletzung zu 720 Euro Strafe, die Hälfte davon unbedingt, verurteilt. Zudem muss der junge Mann dem verletzten Opfer 500 Euro Teilschmerzensgeld bezahlen.

Zwei Gruppen provozierten sich in Hohenems

Im Jänner provozierten sich in Hohenems zwei Gruppen gegenseitig, schlussendlich kam es zu einem Gerangel, wobei der 17-Jährige zuerst schlug und trat.

Ein Wadenbeinbruch war die Folge, 500 Euro gibt es für das Opfer.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohenems
  • Erst angespuckt, dann Gegner Bein gebrochen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen