AA

Erotik im Skigebiet: Brand als Schauplatz für Fotoshooting in Sachen Skilehrerkalender

Heißes Shooting bei kühlen Temperaturen.
Heißes Shooting bei kühlen Temperaturen. ©VOL.AT/Steurer
Brand - Bei frostigen Temperaturen nackte Haut zu zeigen scheint sie lediglich ein Lächeln zu kosten. Auch unter Lampenfieber leidet keine(r) von ihnen.

Die Rede ist von jenen zwölf Damen und Herren aus der Riege der Skilehrer, welche sich auch heuer wieder bereitwillig zur Produktion eines Kalenders im Libanon  und am Arlberg spärlich bekleidet ablichten lassen. Skistars wie Alberto Tomba oder Jens Byggmark oder die weltweit erfolgreiche Snowboarderin Julia Dujmovic haben die Initiatoren des heuer zum zehnten Mal aufgelegten Kalenders „bereits im Kasten“.

 Girardelli „Star des Morgens“

Gestern früh bildeten sowohl Berg- als auch Talstation der Brandner Bergbahnen die Bühne für Aufnahmen mit Skilehrern und bekannten Gesichtern aus dem Skisport. Als „Star des Morgens“ fungierte Weltcupsieger Marc Girardelli. Mit nacktem Oberkörper posierte der Lustenauer bei der Bergstation zum „Covershot“ vor der Linse von Hubertus von Hohenlohe. Sogar ein Wucher-Helikopter war für die Aufnahmen der sexy Posen nach Brand beordert worden. In der Talstation stand dann eine Stunde später eine Tschaggunser Skilehrerin im Rampenlicht. Mehr darüber in der Dienstagausgabe der VN.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Brand
  • Erotik im Skigebiet: Brand als Schauplatz für Fotoshooting in Sachen Skilehrerkalender
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen