Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Eröffnung des Islamischen Friedhofs

Am kommenden Samstag, den 2. Juni, wird der Islamische Friedhof offiziell seiner Bestimmung übergeben.
Am kommenden Samstag, den 2. Juni, wird der Islamische Friedhof offiziell seiner Bestimmung übergeben. ©hellrigl
Interessierte sind am kommenden Samstag zur Eröffnung und Besichtigung geladen.   Altach. (HBR) Die Bauarbeiten beim Islamischen Friedhof sind abgeschlossen und erste Bestattungen haben bereits stattgefunden. Am Samstag, den 2.
Islamischer Friedhof

Juni, wird diese Begräbnisstätte für alle Angehörigen des Islams in Vorarlberg offiziell seiner Bestimmung übergeben. Nach dem Festakt um 10.30 Uhr ist der Friedhof von 12 Uhr bis 17 Uhr zur Besichtigung geöffnet. Auch Informationsangebote zur Geschichte des Friedhofsprojekts können genutzt werden und ab 15.30 Uhr werden Architekt Bernardo Bader selbst und Mitglieder der Projektgruppe die Führungen begleiten.

 

Jahrelanger Prozess

 

Mit dem Bau des Islamischen Friedhofs an der Landesstraße zwischen Götzis und Hohenems wurde die erste Begräbnisstätte für Muslime in Vorarlberg geschaffen, was mit einem jahrelangen Prozess verbunden war. Erstmals befasste sich im Jahre 2004 eine Arbeitsgruppe im Vorarlberger Gemeindeverband mit der Thematik und 2006 konnte in Altach ein Standort dafür gefunden werden. Derzeit leben rund 38.000 Muslime in Vorarlberg. Mit einem Anteil von zehn Prozent bilden sie nach den Katholiken die zweitgrößte Religionsgemeinschaft. Wurden die Verstorbenen bislang meist in ihre Herkunftsländer zur Bestattung überführt, so können sie nun in Vorarlberg nach den Regeln der eigenen Religion beerdigt werden.

 

Richtung Mekka

 

Die fünf Grabfelder mit 724 Gräbern sind in traditioneller Weise in  Richtung Mekka ausgerichtet. Angeschlossen sind zudem eine Anlage für die rituelle Waschung, ein gedeckter Bereich für die Verabschiedung der Toten von der Gemeinschaft und ein kleiner Gebetsraum. Das Grundstück des Friedhofs steht im Eigentum des Vorarlberger Gemeindeverbandes, der Betrieb wird durch die Gemeinde Altach erfolgen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Eröffnung des Islamischen Friedhofs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen