Ernüchternde Sommerbilanz in der Riebe

Das Götzner Freibad in der Riebe schloss mit einer ernüchternden Bilanz die Badesaison 2021
Das Götzner Freibad in der Riebe schloss mit einer ernüchternden Bilanz die Badesaison 2021 ©Michael Mäser
Die Bilanz für den diesjährigen Badesommer lässt auch im Götzner Freibad mehr als zu wünschen übrig.

Götzis. Das Götzner Freizeitbad gehört schon seit über 50 Jahren zu einer festen Institution in der Region und ist bei den Badefreunden sehr beliebt. Doch auch in der Riebe fiel der diesjährige Sommer sprichwörtlich ins Wasser. 

Sommer war eher nass als sonnig

Dabei war der Start in die Badesaison mit einem heißen Juni noch sehr vielversprechend. Doch der Rest des Sommers war dann eher nass als sonnig und dementsprechend hat sich dies auch im Götzner Freibad bemerkbar gemacht. Insgesamt kamen 33.500 Gäste in die Riebe – das sind um 10.000 Besucher weniger als im vergangenen Jahr und ein Minus von 33 Prozent gegenüber einem durchschnittlichen Sommer. Damit schließt man in der Kummenberggemeinde an die Minussaison von 2014 an, als nur 33.000 Badegäste gezählt wurden. Ausschlaggebend für die ernüchternde Badesaison war dabei wohl vor allem das Wetter – Corona hat auch in Götzis keine übergeordnete Rolle gespielt und die jeweiligen Bestimmungen ließen sich gut umsetzen. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Ernüchternde Sommerbilanz in der Riebe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen