Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erneut Aufregung in Altach um Loacker Recycling

Schlechte Stimmung unter den Anrainern
Schlechte Stimmung unter den Anrainern ©Christof Egle
Götzner Müllverwerter hat um einen Ausbau angesucht
Infoabend zum möglichen Ausbau der Firma Loacker Recycling

Altach. Der Streit zwischen der Gemeinde Altach und der direkt an das Ortsgebiet angrenzenden Recycling Firma Loacker zieht sich schon seit einigen Jahren. Stein des Anstoßes in der Gemeindestube und bei den betroffenen Anrainern ist eine Shredderanlage, welche Müll zerkleinert. Nun hat die Firma um eine Erweiterung der Anlage angesucht. Neben dem Shredder soll eine Sortieranlage gebaut werden, die den zerkleinerten Müll mittels Röntgenstrahlen in metallischen und nichtmetallischen Müll trennen soll. In einem Informationstreffen mit den Anwohnern in der Aula der Altacher Volksschule, erklärte Bürgermeister Gottfried Brändle die Pläne und stellte den Standpunkt der Gemeinde dar: „Wir sind nicht grundsätzlich gegen Loacker, sehr wohl glauben wir aber, dass die Shredderanlage am falschen Standort steht. Mit dem neuen Bauansuchen befürchten wir eine weitere Ausdehnung der Betriebszeiten des Shredders.“ Der Ärger und die Aufregung der Anrainer über den ungeliebten Nachbarn, war auch am Abend sehr groß, oft kochten die Emotionen hoch. Seitens der Gemeinde versprach Bürgermeister Brändle alle rechtlichen Schritte zu prüfen um die Erweiterung zu vermeiden.

In Folge informierte noch Arthur Sottopietra vom Umweltinstitut Vorarlberg über die laufenden Messungen der Luftschadstoffe rund um Loacker. Sottopietra zeigte auf, dass derzeit alle Grenzwerte teils klar unterschritten werden und so rein rechtlich wenig Zählbares vorliegt. Die Frage der Umweltverträglichkeitsprüfung für Loacker ist aber noch offen die Entscheidung darüber trifft das Land. Die Anwohner ließen sich aber auch durch die grundsätzlich positiven Messwerte nicht beruhigen und kündigten ihrerseits weitere Maßnahmen und Proteste an. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Erneut Aufregung in Altach um Loacker Recycling
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen