Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erlach: Schüler im Pflanz-Einsatz

Harder Schülerinnen und Schüler bei Pflanzen der Büsche auf dem Spielplatz im Erlach.
Harder Schülerinnen und Schüler bei Pflanzen der Büsche auf dem Spielplatz im Erlach. ©A. J. Kopf
Der neue Spiel- und Tschutterplatz im Ortsteil Erlach in Hard soll noch im Sommer fertig gestellt werden. Am Dienstag, den 26. Juni, waren Schülerinnen und Schüler der 1a der Mittelschule Mittelweiherburg im Arbeitseinsatz.
Spiel- und Tschutterplatz im Erlach

Sie pflanzen unter Anleitung von Fachleuten Haselnuss-, Buchen- und andere Büsche.

 

Die langen Regenphasen der vergangenen Wochen hatten die Arbeiten am Spielplatz erheblich verzögert. Weil immer wieder Wasser in den Gruben stand, musste abgewartet werden. Jetzt werden die Arbeiten so schnell wie möglich abgeschlossen. „Spätestens bis Ende Juli“, meint Bürgermeister Harald Köhlmeier. Bleibt die Witterung eher trocken, geht das auch rascher. Natürlich informierte sich der Bürgermeister auch persönlich über den Arbeitseinsatz der jungen Mittelschüler.

Der neue Spielplatz bietet allerhand Abwechslung, von Rutschen über Wasserspiele, Klettermöglichkeiten und Plattformen. Und weil der Tschutterplatz nach Regengüssen eher eine Sumpfwiese war, erhält er einen Kunstrasen samt dem erforderlichen Unterbau. Und ein  kleiner Trupp von der Integra war damit beschäftigt, den Wasserlauf zu montieren, der künftig alls Freude bereiten soll, die gerne plantschen.

Zusätzlich wurde im Spielplatzbereich ein kleiner Rodelhügel aufgeschüttet, der hoffentlich nicht so rasch benötigt wird . . .

„Die Gemeinde hat vor, die Spielmöglichkeiten im kommenden Jahr noch etwas zu erweitern“, berichtet Bianca Markowitz vom Amt der Marktgemeinde. In welchem Umfang das möglich ist, hängt von den Budgetberatungen ab.

Vorläufig waren die Schülerinnen und Schüler mit Klassenlehrer Andreas Schelling rechtschaffen müde. Ab und zu gab es auch ein leises Jammern, wenn Erde in die Schuhe geriet. „Des ischt subara Dreck!“, tröstete Andreas Schelling und half gleich einem anderen Schüler, der „alls aloa macha“ musste. So ein Arbeitseinsatz kann schon schlauchen, wie das in Hard treffend heißt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Erlach: Schüler im Pflanz-Einsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen