Erfreuliche Zahlen sind Chance für weitere Reformen!

Vorarlberg/Bregenz. Die Lehrlingsvertretung reagiert positiv auf die neuen Lehrlingszahlen und Vorhaben der Sozialpartner.

Positiv reagiert Landesschulsprecher der Berufsschulen, Christopher Hans,
auf die von Wirtschaftskammerpräsidenten Rein veröffentlichten Zahlen der Lehrlingsbeschäftigung im Land.

„Es ist ein gutes Zeichen und eine wichtige Stärkung der Lehre, dass trotz wirtschaftlich schwieriger Zeiten, die Lehrlingszahlen in Vorarlberg keine Verluste hinnehmen müssen“, so Hans.

Auch Landesschulsprecher Stv. Fatih Özer zeigt sich zufrieden über die aktuelle Entwicklung. Dennoch gilt es, beim Thema Lehrlinge am Ball zu bleiben und weitere Reformen voranzutreiben.

„Die Lehrlingskündigung wurde vom Tag ihrer Einführung bis jetzt von uns abgelehnt. In Gesprächen mit Arbeiterkammerpräsident Hämmerle, sicherte dieser uns seine vollste Unterstützung in dieser Thematik zu und versicherte uns, dass es über alle Fraktionen in der Arbeiterkammer hinweg einen Konsens zur Abschaffung der Lehrlingskündigung gäbe. Es liegt nun an den politisch Verantwortlichen in Wien, diesen Fehltritt wieder zu korrigieren“, so Özer.

Auch die Vorhaben im Bereich Kostensenkung für Lehrlinge seien ein Gebot der Stunde. Einen Anfang habe man bereits mit der neuen Jugend-Karte des Vorarlberger Verkehrsverbundes gemacht. Nun müsse man die Vorhaben auch aktiv angehen und für eine Entlastung bei den Lehrlingen sorgen.

„Die steigenden Lebenserhaltungskosten machen auch vor uns Jugendlichen nicht halt. Hier zählt jeder Euro mehr im Sack“, so Landesschulsprecher Hans abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Erfreuliche Zahlen sind Chance für weitere Reformen!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen