Erfolgslauf von EHC Lustenau hält weiter an

©Stiplovsek
Mit einem schlussendlich klaren 6:3 Erfolg endet das Spiel zwischen dem EHC Lustenau und dem S.G. Cortina, welches aus sicherheitstechnischen Gründen in der Messehalle Dornbirn ausgetragen werden musste.

Die Rheinhalle Lustenau wurde auf Grund der großen Schneemengen gesperrt. Bis zum Ende des zweiten Spielabschnittes zeichnete sich ein klarer Erfolg für Lustenau ab. Doch die Italiener gaben sich nicht geschlagen und kämpften sich bis auf 4:3 an die Vorarlberger heran. Erst in den letzten Spielminuten konnte Lustenau diesen deutlichen Sieg fixieren. Angeführt von Kapitän Max Wilfan, der heute Geburtstag feierte und gesamt drei Tore erzielte - kam der gesamte Kader der Lustenauer zum Einsatz und zeigte kollektiv eine tolle Mannschaftsleistung.

In der ungewohnten Rolle als Heimmannschaft sah sich Lustenau beim Heimspiel gegen Cortina in der Messehalle Dornbirn konfrontiert. Doch schnell konnten sich die Lustenauer mit dieser Situation anfreunden und setzten die Italiener von Beginn an unter Druck. Die logische Folge war der Führungstreffer für die Sticker. Nach einer schönen Kombination von Martin Grabher-Meier und Chris D'Alivse war es der Kapitän Max Wilfan höchstpersönlich, der die Vorarlberger in der 9. Minute in Führung schoss. Nur knapp eine Minute später folgte ein Gestocher vor dem Tor von Cortina zum 2:0 für Lustenau. Nach Videoanalyse der Schiedsrichter wurde das Tor gegeben - als Torschütze konnte sich der Lette Arthurs Ozolins eintragen lassen. In der 12. Minute fanden beide Teams viel Platz auf dem Eis vor - von beiden Mannschaften saß jeweils ein Spieler auf der Strafbank. Diese Gelegenheit nutzte Cortina zum Anschlusstreffer. Gegen den platzierten Weitschuss von Phil Pietroniro hatte Lustenaus Torhüter Lukas Reihs keine Abwehrmöglichkeit. So ging es mit der knappen Führung für Lustenau in die erste Drittelpause.

Lustenau startete besser in den Mittelabschnitt und konnte in der 22. Minute die Führung auf 3:1 ausbauen. Einen Schuss von Albert Krammer fälschte abermals Max Wilfan unhaltbar für den italienischen Torhüter ab. Mit dem 4:1 in der 27. Minute durch Lukas Loibnegger bahnte sich eine Vorentscheidung ab. Da sich im zweiten Drittel keine ergebnisrelevanten Szenen mehr abspielten ging Lustenau mit diesem konfortablen Vorsprung in die zweite Drittelpause.

Im letzten Spielabschnitt versuchte Lustenau die Führung zu verwalten und sich auf Konter zu verlegen. Dies klappte bis zur 50. Minute, ehe Cortina den zweiten Treffer in diesem Spiel erzielte - Torschütze war die Nummer 13 Mike Cazzola. Die Italiener witterten nun Morgenluft und setzten Lustenau unter Druck. In der 55. Minute folgte der dritte Treffer für Cortina durch Marco Sanna. Das Spiel scheinte zu kippen, doch genau in dieser Phase fasste Cortina eine 2+2 Minutenstrafe aus. Dies spielte Lustenau in die Karten. Trotz der nummerischen Unterlegenheit auf dem Eis ersetzte Cortinas Trainer den Torhüter durch einen Feldspieler. Die beinahe logische Folge war der fünfte Treffer für Lustenau. Diesen erzielte abermals Max Wilfan in der 59. Minute. Weiterhin agierten die Italiener ohne Torhüter, was Lustenau zum sechsten Treffer ausnutzte - Torschütze in der 60. Minute war Arthurs Ozolins. 

Für die Lustenauer war dies der fünfte Erfolg in Serie. Damit können sich die Sticker in der Tabelle weiter verbessern und liegen derzeit auf dem dritten Tabellenrang. Schon am Dienstag geht es für die Cracks des EHC weiter. Im Spitzenspiel der Runde empfangen sie die starkten Drachen aus Laibach, die derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz rangieren. Spielbeginn - abermals im Messestadion in Dornbirn - ist um 19.30 Uhr.(EHC/Stadlober)

EHC Lustenau : S.G. Cortina 6:3 (2:1 / 2:0 / 2:2)
Torschützen EHC Lustenau: Max Wilfan (9. Min. / 22. Min. / 59. Min.), Arthurs Ozolins (10. Min. / 60. Min.), Lukas Loibnegger (27. Min.)
Torschützen S.G. Cortina: Phil Pietroniro (12. Min.), Mike Cazzola (50. Min.), Marco Sanna (55. Min.)
Strafen: 12 bzw. 10 Minuten

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Erfolgslauf von EHC Lustenau hält weiter an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen