AA

Erfolgsgeschichte Turnerschaft Satteins

Rhythmische Gymnastik gehört zu den beliebten Riegen innerhalb des Vereins
Rhythmische Gymnastik gehört zu den beliebten Riegen innerhalb des Vereins ©Beate Reutz-Lemmerer
Die Turnerschaft blickt auf eine über hundertjährige erfolgreiche Vereinsgeschichte   Satteins. Auf eine langjährige Vereinsgeschichte darf die Turnerschaft Satteins zurückblicken.
Impressionen TS-Satteins

Der erste Obmann und Hauptinitiator bei der Gründung des Vereins 1909 war Johann Fels, damaliger Schulleiter in Satteins. Fortan versuchten nun die Vereinsmitglieder dem neu gegründeten Verein durch ihre aktive Mitarbeit zum Erfolg zu verhelfen.

1938 wurde die Turnerschaft behördlich aufgelöst, da mit der Annexion von Österreich an das Deutsche Reich die Vereine aufgelöst wurden.

Reaktivierung der Turnerschaft Satteins nach dem Zweiten Weltkrieg

Im Verlauf dieser Jahre bemühte man sich auch in Satteins um die Reaktivierung des ehemaligen Vereines. Im Juli 1947 waren die Vorbereitungen so weit gediehen, dass die Gründung beziehungsweise Reaktivierung der Turnerschaft Satteins erfolgen konnte. Unter dem Vorsitz des damaligen Bürgermeisters Herbert Lins wurde die Gründungsversammlung am 19. Juli 1947 abgehalten.

„Die Zielsetzung des Vereins ist es, Menschen zur Bewegung zu motivieren und Spaß und Freude am Turnen zu vermitteln und zu fördern. Auch heute, nach über 100 Jahren, gilt für Turnerinnen und Turner  immer noch dasselbe Bestreben“, berichtet Paul Dobler, Obmann der Turnerschaft Satteins.

Er und all seine aktiven Trainerinnen und Trainer legen Wert auf die Förderung und Unterstützung des Turnsportes, der Gymnastik und Ballspiele sowohl im Breiten- als auch im Leistungssportbereich, außerdem auch die Pflege und Verbreitung der erwähnten Sportarten unter der Bevölkerung, die Förderung der Kinder, Schüler und Jugendlichen, der körperlichen Fitness seiner Mitglieder und aber auch die Förderung der Geselligkeit und Kameradschaft.

Erfolge innerhalb des Vereins

Dass besagte Förderungen auch dementsprechende Erfolge der Turnerschaft brachten, zeigt die Chronologie der Leistungsturner in Satteins.

„Einen besonderen Stellenwert hatte damals die Familie Hosp („Metzger´s), die mit

Ihren acht Kindern eine erfolgreiche Turnerriege stellte“, erzählt Paul Dobler.

Die 70iger, 80iger und 1990iger Jahre wurden von Rosl und Alfons Frick geprägt. Ihre Kinder Gudrun, Jürgen und Dagmar waren Mitglied in den Nationalkadern Rhythmische Gymnastik und Kunstturnen. Sie erreichten in dieser Zeit zahlreiche Landes- und Staatsmeistertitel, waren Teilnehmer an internationalen Wettkämpfen, an Europa- und Weltmeisterschaften.

Mit Julitta Lins und Verena Oberhauser repräsentierten zwei weitere Mädchen erfolgreich den Satteinser Turnsport bei Landes- und Staatsmeisterschaften, bei Europa- u. Weltmeisterschaften sowie bei internationalen Wettkämpfen. Zahlreiche Meistertitel bei den Kunstturnerinnen konnten sie auf ihr Konto verbuchen.

Auf ähnlichem Weg ist Vanessa Nachbaur in der Rhythmischen Gymnastik. Als Mitglied im österreichischen Nationalkader kann sie bereits auf eine Teilnahme bei Europameisterschaften und auf die Teilnahme bei mehreren internationalen Wettkämpfen blicken. Staatsmeistertitel mit der VTS-Gruppe stehen bei ihr ebenfalls zu Buche.

Aktuell sind derzeit mit Vanessa und Anika Nachbaur, Lukas Konzett, Alexander Burtscher, Florian Schmidle und Erik Eggarter sechs Satteinser Turner in den Landeskader integriert.

Paul Dobler, selbst seit vielen Jahren Trainer in der Turnerschaft, erwähnt auch die Wichtigkeit der freiwilligen Mitarbeit innert des Vereins. Von den 31 Funktionären und Trainerinnen sind10 über 20, 2 über 15 und 5 über 8 Jahre bereits in der Turnerschaft tätig.

„Gemeinsam sind die derzeit aktiven Mitarbeiter über 445 Jahre im Amt, das sind durchschnittlich 15 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit. Dafür gebührt all den Frauen und Männer einen speziellen, herzlichen Dank für ihr Engagement in der Turnerschaft. Es würde uns freuen, wenn künftig weitere Personen sich für eine Aufgabe bei der Turnerschaft zur Verfügung stellen würden“, so Dobler.

 

 

Kontakt:

Paul Dobler, 05524/8895

Jürgen Mark, 0664/4353208

www.ts-satteins.at

 

 

INFO:

 

  • 1909 erfolgte die Gründung des Vereins
  • 130 Kinder und Jugendliche werden betreut
  • 170 Frauen und Männer nutzen die Angebote des Breitensports

2 Jahre alt ist das jüngste, 70 Jahre alt ist das älteste aktive Mitglied

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Erfolgsgeschichte Turnerschaft Satteins
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen