AA

Erfolgreiches Wochenende für Maxi Taucher

Maxi Taucher mit Endspielgegner Wolfdietrich Fritz
Maxi Taucher mit Endspielgegner Wolfdietrich Fritz ©Michael Mäser
Beim ersten Stopp der Wheelchairtennis Tour Austria erreichte der junge Emser den zweiten Platz im Einzel und Doppel.
Maximilian Taucher bei der Wheelchairtennis Tour Austria

Hohenems. Nach den erfolgreichen Staatsmeisterschaften in Villach ging es für den Hohenemser Rollstuhlsportler Maximilian Taucher weiter zum ersten Turnier der neugeschaffenen Wheelchairtennis Tour Austria nach Leibnitz. Diese dreiteilige Turnierserie wurde vom ÖTV für österreichische Rollstuhltennisspieler in Zeiten fehlender internationaler Turniere ins Leben gerufen.

Vorstoß bis ins Finale

Der 12-jährige Maximilian Taucher konnte dabei zum Auftakt in das Turnier gleich in der zweiten Runde des Amateurbewerbes sein schnelles Tennis gut einsetzen und zog mit einem Erfolg gegen einen sehr langjährigen, erfahrenen Spieler ins Halbfinale ein. Im Halbfinale traf der Hohenemser Jungsportler dann auf die amtierende Staatsmeisterin und lieferte dieser ein spannendes Duell. Das Match Tiebreak konnte Taucher dann mit 10:7 für sich entscheiden und traf im Endspiel auf Wolfdietrich Fritz. Der Steirer konnte sich mit 6:4 und 6:3 gegen das aufstrebende Vorarlberger Talent durchsetzen, wobei Maxi Taucher als jüngster Teilnehmer im gesamten Spielerfeld am Ende den hervorragenden zweiten Platz belegte. 

Zweiter Platz im Doppel-Bewerb 

Im Doppel-Bewerb trat Maximilian Taucher mit der Nummer 1 im österreichischen Rollstuhltennis, Nico Langmann, an und schaffte es ebenfalls ins Endspiel. Im Finale mussten sich die Beiden allerdings dem routinierten Doppel Gerhard Schuster und Martin Legner mit 7:5 und 6:1 geschlagen geben. Mit den beiden zweiten Plätzen zeigte sich Taucher aber mehr als zufrieden und freut sich bereits auf den zweiten Tour Stopp in St. Pölten. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Erfolgreiches Wochenende für Maxi Taucher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen