AA

Erfolgreicher Tour-Stopp für Taucher

Der Emser Maximilian Taucher sicherte sich in Salzburg den nächsten Turniersieg
Der Emser Maximilian Taucher sicherte sich in Salzburg den nächsten Turniersieg ©Michael Mäser
Beim dritten Stopp der Wheelchair-Tennis-Tour-Austria holte sich Maximilian Taucher in Salzburg den Turniersieg im Doppel und Rang drei im Einzel.

Hohenems. Nach einer kurzen Sommerpause ging es für den Hohenemser Maximilian Taucher am vergangenen Wochenende nach Salzburg zum nächsten Turnier im Rahmen der Wheelchair-Tennis-Tour-Austria. Nach dem erfolgreichen Abschneiden beim Turnier im August in der Südstadt zählte der junge Sportler des RC ENJO Vorarlberg auch in der Mozartstadt wieder zu den Favoriten. 

Niederlage gegen Club-Kollegen

Auf Nummer eins gesetzt zog Maximilan Taucher im Einzel mit einem Freilos gleich ins Viertelfinale ein und traf dort auf Goran Faric. Gegen den Steirer fand der Emser Youngster von Beginn gut ins Spiel und konnte am Ende mit einem klaren 6:3 und 6:1 Erfolg den Platz verlassen. Im Einzel-Halbfinale wartete dann mit Manuel Riedmann ein Club-Kollege des RC ENJO Vorarlberg. Die beiden kennen sich von den vielen gemeinsamen Trainings sehr gut und dementsprechend war es ein schweres Spiel. Maxi Taucher fand nie so richtig ins Spiel und musste sich doch klar mit 1:6 und 2:6 geschlagen geben. Trotzdem konnte sich Taucher mit seinem Club-Kollegen freuen – der Dornbirner Manuel Riedmann holte sich schlussendlich den Turniersieg in Salzburg. 

Schlagabtausch im Doppel-Finale

Auch im Doppel-Bewerb war Maximilian Taucher gemeinsam mit seinem Partner Gerhard Schuster auf Nummer eins gesetzt. Nach einem Freilos in Runde eins sicherten sich die beiden mit einem umkämpften 7:5 und 6:3 Erfolg gegen die Steirer Gröblacher/Faric den Einzug ins Endspiel. Dort wartete mit Karl Lotz und Christina Pesendorfer ein sehr erfahrenes Doppel und dementsprechend kam es zu einem wahren Schlagabtausch. Nach einem spannenden Duell konnten sich Maxi Taucher und Gerhard Schuster aber mit 7:6, 3:6 und 11:9 durchsetzen und sicherten sich den Turniersieg im Doppel. „Mit dem dritten Platz im Einzel und dem Sieg im Doppel bin ich mit meiner Leistung aber zufrieden und stehe nun vor dem letzten Tour-Stopp in Bad Ischl Anfang Oktober in der Gesamtwertung auf Platz 1, welchen ich auf jeden Fall verteidigen möchte“, so der Emser Nachwuchssportler. „An dieser Stelle ein großes Dankeschön an meinen Trainer Maximilian Forer, meinem Verein den RC ENJO Vorarlberg und meine Unterstützer – ohne die wäre vieles nicht möglich“, so Taucher abschließend. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Erfolgreicher Tour-Stopp für Taucher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen