AA

Erfolgreiche Saison für den Emser Schachklub

Fabian Bänziger, Georg Fröwis, Marco Baldauf und Thomas Henrichs (v.l.) bei der Österr. Mannschaftsblitzmeisterschaft .
Fabian Bänziger, Georg Fröwis, Marco Baldauf und Thomas Henrichs (v.l.) bei der Österr. Mannschaftsblitzmeisterschaft . ©TF
Hohenems. Mit dem 25. Cupsieg des Vorarlberger Schachverbandes krönten die Denksportler des Schachklubs Hohenems eine äußerst erfolgreiche Saison 2017/18.
Tolle Erfolge für den Emser Schachklub

 

Das Power-Quartett Thomas Henrichs, Valery Atlas, Emilian Hofer und Oldie Guntram Gärtner ließ mit 11,5 Punkten aus 12 Partien nie einen Zweifel aufkommen, wer heuer den Pokal erobert. Lediglich Henrik Dobosz vom Schachklub Bregenz gelang ein Remis auf Brett zwei gegen Valery Atlas. Es war dies der insgesamt 25. Cupsieg der Grafenstädter, der erste datiert aus dem Jahr 1968. In den letzten 20 Jahren wurde die Siegesserie lediglich im Jahr 2013 einmal von Dornbirn unterbrochen. Diesmal reichte es für die Messestädter aequo mit Vorarlberg-Liga Rückkehrer Lustenau zu Rang 2. Beide Mannschaften bekamen von den Hohenemsern, bei denen in den Runden zuvor auch Robert Sandholzer und Robert Jedlicka im Einsatz waren, ein 4 : 0 eingeschenkt. Lediglich die viertplatzierten Bregenzer konnten den Emsern ein Remis abtrotzen.

 

Die Bundesliga-Mannschaft sicherte sich in der Saison 2017/18 die Bronzemedaille, und dies zum vierten Mal in der 23 Jahre langen Bundesligazugehörigkeit, in der auch zweimal der Österreichische Meistertitel nach Hohenems geholt wurde. „Auf das gesamte Team war in der abgelaufenen Meisterschaft Verlass. Es gab keinen Schwachpunkt“, so das Resümee von Coach Ing. Reinhard Kuntner. Nebst dem erst 15jährigen Schweizer Fabian Bänziger spielten besonders die drei Großmeister Falko Bindrich, Saša Martinović und Ed Rozentalis über den Erwartungen. Und schließlich belegten Fabian Bänziger, Georg Fröwis, Marco Baldauf und Thomas Henrichs (v.l.) bei der Österr. Mannschaftsblitzmeisterschaft Platz sechs unter 25 Teams.

 

Darüber hinaus sicherten sich die Hohenemser auch den Meistertitel

der 2. Bundesliga West, wozu besonders Neuzugang IM Max Berchtenbreiter mit 8 Punkte aus 9 Partien wesentlich beitrug. Und auch in der Vorarlberg-Liga siegte der SK Hohenems mit dem Rekordvorsprung von 22 Matchpunkten. Leider ist die Teilnahme beim European Club Cup, für den sich Hohenems mit Platz 3 in der Budesliga qualifiziert hat, aus finanziellen Gründen nicht möglich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Erfolgreiche Saison für den Emser Schachklub
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen