Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Erfolgreiche Projektpräsentation: Vom Maiskorn zum Riebel

Erfolgreiche Projektpräsentation: v.l.n.r.: Norbert Carotta, BM Peter Neier, Dir. Gerda Morre, Lehrerin Patrizia Müller mit Initiator Franz Meyer und Schülern beim Riebeltest.
Erfolgreiche Projektpräsentation: v.l.n.r.: Norbert Carotta, BM Peter Neier, Dir. Gerda Morre, Lehrerin Patrizia Müller mit Initiator Franz Meyer und Schülern beim Riebeltest. ©VOL.AT/Müller
Nüziders. Am 23. April 2013 startete der Obst- und Gartenbauverein (OGV) ein Projekt mit den Volksschülern der Klassen 1c und 2a. Das Schulprojekt vom Maiskorn bis zum fertigen Riebel wurde am Freitag, 16. Mai der Öffentlichkeit stolz in der Volksschule Nüziders präsentiert.
Projekt der Volksschüler

Initiator Franz Meyer vom Obst- und Gartenbauverein hatte die Idee und betreute nach Zusage der Direktorin Gerda Morre das Schulprojekt von A bis Z im wahrsten Sinn des Wortes. Am Beginn des Projektes durfte jedes Kind ein Saatkorn pflanzen. Für drei bis vier Wochen betreuten die Schüler die Pflänzchen vor Ort in der Klasse, bevor die rund 15 cm hohen Pflanzen bei Franz Meyer zu Hause in seinem Garten ausgesetzt wurden. Noch vor Schulende besuchten die Lehrpersonen und Schüler gemeinsam das Maisfeld. Die Pflanzen waren bereits bis zu einem Meter hoch. Im Oktober wurde dann geerntet. Die bereits stattlichen Maiskolben wurden zum Trocknen aufgehängt. Im Februar dieses Jahres wurden die Körner von den Kolben getrennt und zur Mühle gebracht.

 Die Grundidee war den SchülerInnen die Möglichkeit zu geben, beim praktischen Tun (Aussaat) bis zur anschließenden Ernte die Aufzucht zu beobachten und ihren eigenen Mais in Händen zu halten. Anders wie beim Obst, z. B. Äpfel direkt zu pflücken und gleich zu genießen, wollte Meyer den Schülern zeigen, dass es vom Maiskorn bis zum Riebel eine Zeit lang dauert und einiges an Arbeit dahintersteckt. Die Klassenlehrer Patrizia Müller und Rainer Bitschnau begleiteten das Projekt mit den Schülern und unterstützen Franz Meyer tatkräftig. Zur Feier kam Renate Moosbrugger aus Wolfurt (Obmann-Stellvertreterin OGV Vorarlberg) angereist und zeigte sich begeistert. Sie sprach den Schülern und Verantwortlichen großes Lob aus.

Zur großen Präsentation am Freitag kamen die stolzen Eltern, um sich das Projekt anzusehen und das kulinarische Ergebnis – den Vorarlberger Riebelmais – mit ihren Kindern und interessierten Besuchern zu verköstigen. Unter den Gästen begrüßte das Lehrerteam und der OGV Bürgermeister Peter Neier mit Familie. Die Mitglieder des OGV Nüziders halfen eifrig bei der Rieblmais-Ausgabe. Für die Zubereitung der fertigen Maisspeise zeichnete Marianne Meyer verantwortlich. Apfelmus und Zucker durften nicht fehlen. Vor dem Essen gaben die Schülern den Eltern und Besuchern das eigens vorbereitete Riebel-Lied von Markus Linder zum Besten. Ein neues Projekt mit den Volksschülern ist bereits in Planung. Das Projekt ist dem Kürbis gewidmet und wird wieder von Franz Meyer begleitet. Im Oktober – zum jährlichen Halloween-Event – möchte man die ausgereiften Kürbisse pflücken, um Schnitzereien mit den Schülern anzufertigen, welche dann vor den Häusern in Nüziders den Eingang im Kerzenlicht erleuchten.

 

Weitere Informationen zum OGV Nüziders finden Sie auf www.ogv-nueziders.at

Ein Beitrag von Thomas Müller/Heimat-Redaktion Bludenz.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Erfolgreiche Projektpräsentation: Vom Maiskorn zum Riebel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen