AA

Erfolgreiche Buchausstellung in Mäder

Bücher standen im Mittelpunkt der Ausstellung
Bücher standen im Mittelpunkt der Ausstellung ©Michael Mäser
Auch in diesem Jahr lockte die Buch amKumma wieder zahlreiche Lesefreunde nach Mäder.
Lesung Vorarlberger Schimpfwörter

Mäder. Die Büchereien der Kummenbergregion haben in diesem Jahr wieder ein buntes Programm rund um das Buch zusammen gestellt und die Lesefreunde kamen voll auf ihre Kosten. 

Ender-Saal wurde zur Buchhandlung 

Drei Tage lang verwandelte sich der J.J. Ender-Saal in eine mobile Buchhandlung und zahlreiche Besucher aus nah und fern nutzten das Angebot und die tolle Atmosphäre im kreativ gestalteten Saal. Neben über 2.500 Büchern zum Schmökern und Reinlesen wurde auch das eigens eingerichtete Bücherei-Café mit Kaffeespezialitäten und selbstgebackenen Kuchen von den Besuchern sehr gerne benutzt. 

Übers schimpfen im Ländle

Die kleinen Gäste konnten bei der MINT Ralley tolle Experimente ausprobieren oder sich beim Bilderbuchkino vergnügen. Ein weiterer Höhepunkt war auch die Sonntagsmatinee in der Aula der Volksschule mit der Vorstellung des Vorarlberger Schimpfwörterbuches. Wolfgang Berchtold gab an diesem humorvollen Vormittag einen Einblick wie im Ländle geschimpft wird. Im Anschluss stand der Autor in gemütlicher Runde für ein Gespräch zur Verfügung. Abgerundet wurde die diesjährige Buch amKumma mit der Wanderausstellung zum Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“. Resümierend konnten die Veranstalter wieder über eine sehr gut besuchte Ausstellung berichten und freuen sich bereits auf die Buch amKuma 2020. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • Erfolgreiche Buchausstellung in Mäder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen