AA

Erdrutsch in St. Gallen

In dem vom jüngsten Hochwasser schwer in Mitleidenschaft gezogenen Schweizer Kanton Sankt Gallen ist am Sonntag in der Früh eine Mure abgegangen. Es ist keine Gefahr für die Bevölkerung entstanden.

Unter der Kobelwand im Hübschenwald bei Sax bildete sich ein zehn Meter breiter und 600 Meter langer Schuttkegel, der von der Feuerwehr in fünf Lastwagenladungen entfernt wurde. Durch den Erdrutsch um 11.00 Uhr sei keine Gefahr für die Bevölkerung entstanden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hochwasser
  • Erdrutsch in St. Gallen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen