Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Er war völlig ungeeignet für diese Familie"

Bregenz - Bei der Pressekonferenz der Bezirkshauptmannschaft in Bregenz wurden die aktuellen Informationen über den am Samstag tot aufgefundenen dreijährigen Bub vorgestellt. VOL Live unterhielt sich im Anschluss mit dem Leiter der Jugendwohlfahrt Werner Grabher.
Pressekonferenz zum Fall Cain
Dreijähriger Cain zu Tode geprügelt
Interview mit Werner Grabher

„Uns waren keine Hinweise auf die Gefährdung der Kinder bekannt“, so Grabher, „die Gewaltbereitschaft des mutmaßlichen Täters war uns zum damaligen Zeitpunkt ebenfalls nicht bekannt.“ Nach heutigem Kenntnisstand weiß Grabher, dass „er völlig ungeeignet war, um auf die kleinen Kinder aufzupassen und in der Familie leben zu können.“

Bereits im Juli wurde die Jugendwohlfahrt dahingehend informiert, dass es zu einer Verletzung der Aufsichtspflicht der Mutter gekommen war. Nachdem ein Kind von den Nachbarn auf dem Dach der Wohnung gesehen wurde, kontaktierten diese die Jugendwohlfahrt. Im August meldete sich eine private Person der Mutter wiederum und gestand, dass sie sich große Sorgen mache, da der Mann sich wohl in der Drogenszene befinde. Weitere Informationen lagen jedoch nicht vor. „Es gab keine Meldungen, die einen Verdacht auf eine Vergewaltigung nahe gelegt hätte“, so Grabher.

Allerdings, so ist sich Grabher sicher, „war das bestimmt keine einmalige Misshandlung. Ich gehe davon aus, dass er mehrfach geschlagen hat.“ Der Mutter und dem älteren Bruder wurde eine psychotherapeutische Behandlung sichergestellt. „Da wird es viel Beistand brauchen“, meint Grabher.

Nach Angaben der Bezirkshauptmannschaft wurde der Mann in Österreich geboren und hat einen unbefristeten Aufenthaltstitel. Zudem war er ein Frührentner, der diesen Umstand wohl seiner persönlichen Natur zu verdanken hatte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • "Er war völlig ungeeignet für diese Familie"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen