AA

Er gibt Gas für die gute Sache

Feldkirch – Dietmar Brunner von der AK Vorarlberg hat das Charity Race für "Ma hilft" initiiert.

Ein imposanter Mann – stattliche 1,90 Meter groß. Mit einem Grinsen im Gesicht, das gefühltermaßen gleich breit ist, wie der ganze Mann hoch. Nein, Dietmar Brunner unfreundlich oder miesepetrig zu nennen, käm eher keinem in den Sinn. Dafür ist der Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der Vorarlberger AK einfach zu sehr routinierter Kommunikator und – ja, echt – auch schlichtweg zu nett. Seit vier Jahren leitet der Höchster die Geschicke der Vorarlberger Arbeiterkammer in Sachen Öffentlichkeitsarbeit und blickt inzwischen auf 17-jährige Erfahrung in diesem Bereich zurück. „Der Job ist unheimlich vielseitig. Das ist es, was mir daran so gefällt. Ob nun im Bereich Konsumentenschutz, Bildung, Arbeits- oder Sozialrecht – wir decken da praktisch die ganze Palette ab“, erklärt Brunner. Für ihn ein wichtiger Faktor: „Mit einem Fuß stehe ich nach wie vor im Journalismus.“ Und da hat er vor gut 25 Jahren auch angefangen. Erst beim Volksboten, dann bei der Neuen Vorarlberger Tageszeitung, hat er den Schritt in die Öffentlichkeitsarbeit dennoch nie bereut. Und das nicht nur der familienfreundlicheren Arbeitszeiten wegen (Brunner und seine Frau haben drei Kinder). Gerade der Service- und Dienstleistungsbereich der Arbeiterkammer kommt der Philosophie Brunners entgegen: „Sozialkapital ist das wichtigste Gut einer Gesellschaft“, findet er. „Gerade in Zeiten, in denen viele nicht einmal mehr die Namen ihrer Nachbarn kennen, ist das Ehrenamt, das soziale Engagement von unschätzbarem Wert“, sagt Brunner.

Zugunsten „Ma hilft“

Auch deshalb hat er im Vorjahr das AK Charity Race zugunsten von „Ma hilft“ ins Leben gerufen. Heute und morgen findet die zweite Auflage des erfolgreichen Events statt. „Ich freu mich schon sehr – und hoffe natürlich auf einen unfallfreien Fahrspaß für den guten Zweck“, sagt Brunner.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VN-Menschen
  • Feldkirch
  • Er gibt Gas für die gute Sache
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen