AA

Entspannung auf dem Lehrstellenmarkt

Bregenz - Zahlreiche Jugendliche, die derzeit die 9. Schulstufe absolvieren, sind auf der Suche nach einer für sie passenden Lehrstelle. VOL Live sprach mit Anton Strini über die aktuelle Situation für Lehrstellensuchende am Arbeitsmarkt.
Anton Strini zur aktuellen Situation
"Lehrlingscasting hat sich bewährt"
Bilder: Lehrlingscasting der Firma Zech

Nach derzeitigem Stand suchen 228 Jugendliche aus dem Vorjahr eine geeignete Lehrstelle. “Das sind weniger als im Vergleichszeitraum vom letzten Jahr”, erklärt Anton Strini vom AMS.

Diesen 228 Jugendlichen würden 183 sofort verfügbare Lehrstellen gegenüber stehen. “Wir haben hier die typische Situation, dass wir im Tourismusbereich ein deutlich stärkeres Angebot haben als Nachfrage gegeben ist. In anderen Bereichen, wie beispielsweise im Beruf des Frisörs oder im Büro, herrscht ein Mangel an Lehrstellen, da das Interesse an diesen Berufen deutlich größer ist”, weiß Strini.

Im bestehenden Halbjahr sind beim AMS bereits 91 Lehrstellensuchende vorgemerkt, die ab dem Sommer bzw. dem Herbst 2011 einsatzbereit wären. “Das ist derzeit noch wenig, was aber daran liegt, dass aktuell viele Schnuppertage und Schnupperlehren durchgeführt werden und die tatsächliche Suche nach einer Lehrstelle erst beginnt”, so Strini. Weiter meint er, dass es aktuell 1680 Lehrstellenplätze gibt die im Sommer und Herbst 2011 zu besetzen sind.

Das AMS spricht von einer Entspannung auf dem Lehrstellenmarkt. Strini dazu: “Es gibt weniger Lehrstellensuchende als im letzten Jahr zum gleichen Zeitpunkt und es gibt mehr Lehrstellenagebote, die im Sommer zu besetzen sind.”

Erstes Lehrlingscasting der Götzner Firma Zech

Was nun die Lehrlingssuche betrifft beschreiten immer mehr Betriebe in Vorarlberg neue Wege. So auch die Firma Zech in Götzis, die im März zum ersten Mal ein Lehrlingscasting veranstaltete. Interessierte Jugendliche konnten sich an unterschiedlichen Informationsständen über die einzelnen Lehrberufe informieren und mussten sich anschließend praktischen Prüfungen unterziehen die vom hauseigenen Fachpersonal beurteilt wurden.

Für Nina Häussle liegen die Vorteile auf der Hand: “Für uns hat es den Vorteil, dass wir nicht nur das sehen was auf dem Papier steht, sondern wir die jungen Menschen als Persönlichkeit kennenlernen und sie somit leichter einschätzen können. Außerdem sagt das Schulzeugnis nichts über das handwerkliche Geschick des Einzelnen aus.”

Lehrstellen - Anton Strini zur aktuellen Situation:

Nina Häussle über die Erfahrungen und Vorteile eines Lehrlingscastings:

(VOL Live)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Entspannung auf dem Lehrstellenmarkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen