Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

England zieht heute ins WM-Finale ein, weil...

Englands Torschütze vom Dienst Harry kane und sein Erfolgscoach Gareth Southgate.
Englands Torschütze vom Dienst Harry kane und sein Erfolgscoach Gareth Southgate. ©APA/AFP
Die Engländer stehen zum ersten Mal seit 1990 wieder in einem WM-Halbfinale. Dort wartet heute Mittwoch Kroatien.
England ist "noch nicht fertig"
1. Halbfinale für England seit 1990


Im Mutterland des Fußballs singen die Fans bereits seit Tagen “Football’s coming home”, ob der starken Leistungen und des Erreichens des Halbfinales des englischen Nationalteams bei der Fußball-WM 2018 in Russland.

Wer kommt ins Finale?

Die Vorzeichen vor dem Spiel

Das letzte Mal standen die Engländer 1966 in einem WM-Endspiel. Das sie zuhause im Wembley-Stadion mit 4:2 gegen Deutschland gewinnen konnten. Ein bis heute viel diskutiertes Finale: Stichwort “Wembley-Tor”.

Die Vorzeichen scheinen klar zu sein: Im heutigen Halbfinale gegen Kroatien wird auf die englischen Offensivkräfte viel Defensivarbeit gegen das starke kroatische Mittelfeld zukommen. In der Gruppenphase hat man nur gegen Belgien verloren, acht Treffer erzielt und drei bekommen. Die Startelf der Engländer wird wahrscheinlich die selbe sein, die im Achtelfinale Kolumbien im Elfmeterschießen und im Viertelfinale Schweden nach 90 Minuten mit 2:0 ausschalten konnte. Ihr fast schon legendäres Elfmeter-Trauma scheinen die “Three Lions” mit dem Erfolg gegen Kolumbien abgelegt zu haben. Viel hängt in diesem Spiel auch davon ab, ob der Führende in der WM-Torschützenliste, Harry Kane, sein Tor-Konto von sechs Treffern noch aufstocken kann.

Mit Henderson verliert England nicht

Besonders interessant, nicht nur für die Kroaten: Mit Liverpool-Kapitän Jordan Henderson auf dem Platz hat England keines der letzten 30 Spiele verloren.

Gegen Kroatien ist die Bilanz jedenfalls positiv: Vier Siege und ein Unentschieden in sieben Duellen. In der WM-Qualifikation 2010 gewann man klar mit 4:1 und 5:1. Das letzte Spiel bei einem großen Turnier, 2004 bei der EM in Portugal, gewannen die Engländer mit 4:2. gegen die Kroaten unter Trainer Otto Baric.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball-WM 2018
  • England zieht heute ins WM-Finale ein, weil...
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen