AA

Engagiert für andere da sein

Maria Rainer (72) sortiert die neu eingetroffene Ware. Sie hilft seit ihrem Pensionsantritt anderen, denen es nicht so gut geht.
Maria Rainer (72) sortiert die neu eingetroffene Ware. Sie hilft seit ihrem Pensionsantritt anderen, denen es nicht so gut geht. ©bvs
 Der Hilfsverein „Postfach für jeden“ unterstützt Menschen, die in Not geraten sind mit notwendigen Alltagsgegenständen.
Postfach für jeden

 

Dornbirn Es ist Donnerstagmorgen in Dornbirn. Beim Verein „Postfach für jeden“ steht die Tür bereits offen. Im Innern türmen sich Säcke und Kisten, gefüllt mit Kleiderspenden. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter machen sich an die Arbeit und sortieren die neu eingetroffene Kleidung. „Wir sind froh über jede Kleiderspende“, sagt Ilse Albel (74) vom Postfach für jeden. Wichtig sei lediglich, dass sie sauber und nicht kaputt abgegeben würde. Albel ist eine von rund 45 Mitarbeitenden, die ehrenamtlich hilfsbedürftigen Menschen unter die Arme greift. Sie selbst ist schon seit 26 Jahren im Verein und möchte kein Jahr davon missen. „Ich helfe gerne den Menschen. Die, die zu uns kommen, haben nichts und sind dankbar, wenn sie gratis Kleidung, Schuhe, Bettwäsche, Geschirr oder Spielsachen erhalten.“

Würdevolle Beratung

Bereits 1975 hat die Obfrau Maria Thurnher den Verein ins Leben gerufen. Damals habe man direkt beim Postfach durchgegeben, was man benötige und habe dann ein Paket mit den Sachen zugeschickt erhalten. Der Verein ist mittlerweile gewachsen und hat sich auch mit den Öffnungszeiten der starken Nachfrage angepasst. „Wir haben am Dienstag- und am Donnerstagvormittag sowie am Dienstagnachmittag offen“, sagt Albel. Pro halben Tag sind zehn Mitarbeitende im Einsatz. Sie begleiten ihre Kunden durch den Laden und beraten sie persönlich. Dabei entstehen oft rührende Momente, weiß Albel. „Jeder, der zu uns kommt, wird sehr zuvorkommend bedient.“ Denn für viele sei es kein leichter Gang, herzukommen, wenn das Geld einmal nicht mehr reiche. „Für mich war immer klar, dass ich in der Pension etwas an die Menschen zurückgeben möchte. Es ist eine erfüllende Arbeit“, sagt die 72-jährige Maria Rainer. Sie verbringt genau wie Herbert Armellini (65) viele Nachmittage damit, die Ware ehrenamtlich zu sortieren und einzuräumen. „Uns geht es hier in Vorarlberg so gut. Auch ich möchte etwas für jene tun, denen es nicht so gut geht“, erzählt Armellini. Er helfe seit seinem Pensionsantritt vor zwei Jahren im Verein mit und habe hier eine „tragende“ Funktion, wie er schmunzelnd erzählt. „Ich schleppe die schweren Kisten und helfe den Frauen, wo ich nur kann.“

Kunden aus dem ganzen Land

Ob vom Montafon, dem Bregenzerwald oder dem großen Walsertal. Von überall her kommen Menschen, meist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum „Postfach für jeden“. „Zu uns darf jeder kommen, der in Not ist“, so Albel. Besonders während der Flüchtlingskrise habe man einen großen Andrang gespürt. Zu diesem Zeitpunkt war die Not bei vielen sichtbar. Doch auch Menschen, bei denen das Zuhause beispielsweise abgebrannt ist, erhalten bei ihnen ganz unkompliziert und rasch Hilfe in Form von Kleidung. „Wir helfen gerne dann, wenn es für viele keinen Ausweg mehr gibt“, sagt Albel bescheiden. Für sie und die Mitarbeitende des „Postfach für jeden“ ist es ganz selbstverständlich anderen zu helfen. Bvs

 

 

„Zu uns darf jeder kommen, der in Not ist.“ Ilse Albel, Postfach für jeden

 

 

Factbox

Verein Postfach für jeden

Zielgruppe Familien und bedürftige Menschen mit Bekleidung, Haushaltsartikeln, Bettwäsche, Geschirr, Spielsachen, … zu unterstützen

Adresse Bildgasse 8-10, Dornbirn (KIKA Außenlager)

Öffnungszeiten jeden Dienstag und Donnerstagvormittag und Dienstagnachmittag, in den Schulferien ist das „Postfach für jeden“ geschlossen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Engagiert für andere da sein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen