Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Energy Beans sollen keine Strahlung abhalten"

Lustenau -  Die Arbeiterkammer hat die sogenannten Energy Beans von Entwickler Walter Lintner geprüft. Das Resultat, sie halten keine Strahlung ab. Das ist laut Erfinder auch nicht das Ziel. Die positive Wirkung will der Entwickler mit kinesioligschen (Kinesiologie = alternativmedizinische Behandlungs- und Heilkunst) Tests an Freiwilligen zeigen. VOL Live war vor Ort und hat ihn befragt.
Walter Lintner im Interview
AK: Energy Bean wirkt nicht die Bohne

VOL Live:

Herr Dr. Lintner, sie haben die Energy Beans entwickelt. Diese werden auf Handys geklebt und sollen die Strahlung abhalten, ist das so richtig?

Walter Lintner:

Nein das ist nicht richtig. Sie halten keine Strahlung ab, sondern sie verändern an der Strahlung, die notwendig ist für diese mobile Kommunikation, überhaupt nichts. Was allerdings verändert wird ist die Reaktion des lebendigen Gewebes. Der Mensch hält das strahlende Ende an den Kopf und das Gewebe reagiert entsprechend den Erfahrungen und den Forschungsergebnissen mit einem Stress. Der Stress beeinflusst die Zellen und die Zellfunktion eines wichtigen Organs, nämlich des Gehirns. Diese Reaktion haben wir versucht mit einer Gegeninformation über die Energy Beans so zu verändern, dass wesentlich weniger Belastung dadurch resultiert.

VOL Live:

Wie zufrieden sind sie mit dem ersten Testlauf?

Walter Lintner:

Der erste Testlauf hat methodisch einige Informationen geliefert. Das heißt wir machen jetzt eine größere Studie, die doppelt blind und Placebo kontrolliert läuft. Wir müssen ganz achtsam sein, damit methodisch reine Abläufe dokumentiert werden. Da sind wir jetzt dabei und versuchen in möglichst kurzer Zeit exakte Ergebnisse zu liefern.

VOL Live:

Vor dem Versuch wurde bei mir auch ein Test durchgeführt und festgestellt, dass durch Katzenhaare meine Muskeln schlechter reagieren. Die Energy Beans verstärken meine Kraft. Ist bei ihnen ein Unterschied zu einem normalen Gesundheitsstein, der mir ebenfalls Kraft gibt?

Walter Lintner:

Möglicherweise gibt es auch Reaktionen über die Energie Beans was ihre Katzenhaarunverträglichkeit anbelangt. Das kann ich so nicht sagen, das müsste man austesten. Ein Unterschied zu Heilsteinen und dergleichen ist insofern gegeben, weil wir nicht einzelne Materialien in die Information der Beans integriert haben, sondern eine Vielzahl verschiedener Frequenzen, wie sie zum Beispiel auch in Heilsteinen vorkommen.

VOL Live:

Also wäre hier vom Prinzip her kein großer Unterschied?

Walter Lintner:

Das kann man sehr wohl sagen, das sind die Erfahrungen, die wir gemacht haben.

Video: Interview mit Entwickler Dr. Walter Lintner

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lustenau
  • "Energy Beans sollen keine Strahlung abhalten"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen