AA

Energiesparen vorrangiges Thema in Mäder

Mäder -  Die Gemeinde Mäder will nicht nur vom Energiesparen reden, sondern auch handeln und Akzente setzen. Bürgermeister Rainer Siegele sprach mit VOL über die geplanten Energiesparmaßnahmen in Mäder.
Bürgermeister Siegele im Interview

„Ein wesentlicher Beitrag ist sicher, dass wir die Straßenbeleuchtung von 24. Uhr bis fünf Uhr in der Früh abschalten möchten,“ so Siegele zu einem der geplanten Schritte Energie in der Gemeinde zu sparen. Bei Zebrastreifen und Kreuzungen werden die Straßenbeleuchtungen nicht abgeschaltet. Von Freitag auf Sonntag werden auch einige Beleuchtungsmasten jeweils erst um ca. zwei Uhr in der Früh abgeschaltet, da hier noch der Öffentliche Verkehr fährt.

Gemeinde möchte Erdgasanteile verkaufen

Zudem plant die Gemeinde ihre Erdgasanteile an die VKW zu verkaufen. „Wir möchten den Erlös des Verkaufes zweckwidmen und damit in Photovoltaikanlage investieren,“ erklärt Siegele das Vorhaben. Bisher sei angedacht die Turnhalle der Ökomittelschule, die Turnhalle der Volksschule und auf dem Dach des Kindergartens, der nächstes Jahr saniert werden soll, mit Photovoltaikanlage zu bestücken bzw. zu erweitern.

Factbox

Gemeinde Mäder
Einwohner: 3.800
Gemeindebedienstete: ca. 50
Jahresbudget: 7 Millionen

Bürgermeister Rainer Siegele
Alter: 54 Jahre
Familienstand: verheiratet
Hobbies: holzen, lesen, Radfahren, wandern

Video: Bürgermeister Rainer Siegele im Interview

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Mäder
  • Energiesparen vorrangiges Thema in Mäder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen