Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Endstation im nationalen Pokalbewerb für SSV-Girls

©Privat
Die SSV-Damen mussten im Cup-Viertelfinale gegen den Serienmeister Hypo NÖ nicht ganz unerwartet eine 32:15 (15:8) Niederlage hinnehmen.

Als im Dezember die Paarung Hypo NÖ gegen SSV Dornbirn Schoren gezogen wurde, war eigentlich klar, dass damit höchstwahrscheinlich in der Südstadt die diesjährige Cupreise für Dornbirn enden wird.

Die erste Viertelstunde konnten die SSV-Damen, welche ersatzgeschwächt mit nur zehn Spielerinnen angereist waren, das Spiel noch offenhalten. So stand es in der 17. Spielminute 7:6. Danach war der 30-fache Cupsieger nicht mehr zu halten und entschied das Spiel mit 32:15 klar für sich.

Vorschau

Am Samstag den 15. Februar steigt in der Messehalle das WHA-Spiel gegen Tabellenführer Atzgersdorf.

ÖHB-Cup Viertelfinale:

Hypo NÖ - SSV Dornbirn Schoren 32:15 (19:6), 

Kader und Tore (SSV): Roganovic; A. Marksteiner 6, Kerestély 4, J. Marksteiner 1, Gladovic 1, Amann 1, Kojic 1, Huber 1, Gerbis, Gander

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Endstation im nationalen Pokalbewerb für SSV-Girls
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen