Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Endlich wieder Musik vor Publikum

Benjamin Lack dirigiert das Sinfonieorchester des Vorarlberger Landeskonservatoriums.
Benjamin Lack dirigiert das Sinfonieorchester des Vorarlberger Landeskonservatoriums. ©Copyright: Victor Marin / Vorarlberger Landeskonservatorium
Junge Solistinnen und Solisten bei der Sommermatinee des Vorarlberger Landeskonservatoriums.

Die Studierenden des Vorarlberger Landeskonservatoriums sind aus der coronabedingten Pause zurück. In kleiner Besetzung begleitet das Sinfonieorchester des Vorarlberger Landeskonservatoriums fünf junge Solistinnen und Solisten: Julia Ziegler an der Blockflöte, Klarinettist Paul Moosbrugger, Mar Gimferrer und Felix Brunnenkant – beide Violoncello – sowie Gitarrist Ulrich Huemer. Sie bieten ein kurzweiliges Programm mit Werken, die von Komponisten des 17. Jahrhunderts wie Antonio Vivaldi bis zu Roland Dyens, einem zeitgenössischen Künstler, reichen. Musikfreunde können die Sommermatinee auch online als Livestream verfolgen.

Die letzten Wochen und Monate waren für die Studierenden des Vorarlberger Landeskonservatoriums (VLK) mühsam: Durch die Corona-Pandemie entfielen die direkten Kontakte, sowohl zu den Lehrenden als auch zu ihren Kommilitonen. Jede(r) musizierte für sich zuhause, allein, ohne gemeinsame Proben und Vorfreude auf ein Konzert. Umso größer ist die Erleichterung, auftreten zu dürfen – endlich wieder Musik vor Publikum! Am 5. Juli präsentieren sich ausgewählte Solistinnen und Solisten bei der Sommermatinee.

„Wiederaufleben des Kultur- und Konzertbetriebs“
„Der Lockdown, verursacht durch die Corona-Pandemie, hat auch das Vorarlberger Landeskonservatorium dazu gezwungen, sämtliche Veranstaltungen der letzten Monate abzusagen, zu verschieben oder neu zu überdenken. Trotz aller Schwierigkeiten ist es gelungen, eine Sommermatinee unter Einhaltung aller notwendigen Maßnahmen zu spielen. Wir freuen uns außerordentlich, mit dem Konzert am 5. Juli ein Zeichen für das Wiederaufleben des Kultur- und Konzertbetriebs zu setzen“, sagt der künstlerische Leiter Jörg Maria Ortwein. Das Publikum erwartet ein kurzweiliges Programm mit Werken von Antonio Vivaldi, Roland Dyens, Heinrich Joseph Bärmann, Edward Elgar und Edward Grieg. Benjamin Lack dirigiert das Sinfonieorchester des Vorarlberger Landeskonservatoriums.

Exzellente Solisten
Die Solistinnen und Solisten haben einige Preise gewonnen: Felix Brunnenkant ist Mitglied des Bundesjugendorchesters in Deutschland und spielte dort bereits unter der Leitung von Stardirigent Kirill Petrenko. Der junge Cellist setzte sich im Vorjahr mit Höchstpunktzahl beim dortigen bundesweiten Wettbewerb „Jugend musiziert“ durch. Dort war auch Julia Ziegler mit ihrem Blockflötenspiel nicht zu schlagen. Mar Gimferrer gewann am Cello den 1. Preis der BBVA Talent Competition in Spanien und trat mit mehreren Orchestern solistisch auf. Gitarrist Ulrich Huemer ist mehrfacher Bundessieger beim österreichischen Wettbewerb Prima la Musica – ebenso wie Klarinettist Paul Moosbrugger, der zudem beim international besetzten Vienna International Arts Festival vorne lag.

Praktische Hinweise
Die Covid-19-Beschränkungen werden allesamt berücksichtigt. Sie erfordern beispielsweise eine kleinere Besetzung des Orchesters. Die Devise „Mehr Abstand“ gilt ebenso für das Publikum: Alle Plätze haben den erforderlichen Mindestabstand. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, gibt es dieses Mal weder eine Garderobe noch ein Getränkebuffet. Alle weiteren Regularien sind detailliert auf www.vlk.ac.at nachzulesen.

Termin
Sonntag, 5. Juli 2020, 11 Uhr
Festsaal des Vorarlberger Landeskonservatoriums

Solistinnen, Solisten und das Sinfonieorchester des Vorarlberger Landeskonservatoriums unter der Leitung von Benjamin Lack


Programm
Antonio Vivaldi: Concerto für Sopraninoblockflöte, Streicher und Bc in C-Dur RV 444

1. Allegro non molto

2. Largo

3. Allegro molto

Julia Ziegler, Blockflöte

Roland Dyens: Concerto Métis

1. Satz Allegro rubato

Ulrich Huemer, Gitarre

Heinrich Joseph Bärmann: Adagio Des-Dur für Klarinette und Streicher

Paul Moosbrugger, Klarinette

Edward Elgar: Konzert für Violoncello und Orchester in e-Moll op. 85

1. Satz Adagio

4. Satz Allegro

Mar Gimferrer, Violoncello

Felix Brunnenkant, Violoncello

Edward Grieg: Aus Holbergs Zeit op. 40

Präludium

Sarabande

Gavotte

Air

Rigaudon

Tickets
Abendkasse und Vorverkauf auf www.v-ticket.at, Eintritt 23 Euro

Livestream

»Sommermatinee No Description«
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Endlich wieder Musik vor Publikum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen